11. Infotage Energie – einmal mehr ein großer Erfolg

Weit über 1.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur 11. Auflage der Infotage Energie, die vom Energietisch der Aalener Lokalen Agenda sowie vom Grünflächen- und Umweltamt der Stadt organisiert wurden. Vom 27. bis 29. Januar 2012 drehte sich im Aalener Rathaus alles um die Themen Energieeinsparung und erneuerbare Energien.

(© )
Eröffnet wurden die Infotage von der Ersten Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler, die in Ihrer Rede das bisherige Engagement der Stadt bei der Energieeinsparung darstellte. Zudem machte sie deutlich, dass die Stadt es beim Thema Klimaschutz auch in Zukunft sehr ernst nehmen werde.

Sie stellte die Aktivitäten im Klimaschutz vor und verwies auf die Klimaschutz-Initiative „Aalen schafft Klima“, die in 2011 gestartet wurde. Unter diesem Dach würden seither sukzessive die Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept umgesetzt.

$(text:b:Das Haus der Zukunft)$
Nach einem kurzen Grußwort von Herrn Roderich Kiesewetter (MdB) referierte der in Aalen geborene und international renommierte Architekt Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek über „Das Haus der Zukunft“. In seinem Vortrag stellte er anhand mehrerer Projekte seinen ganzheitlichen Ansatz bei der Energie- und Ressourceneffizienz im Bausektor vor.

Er machte deutlich, dass es zukünftig nicht nur um das Energiesparen während der Nutzung eines Gebäudes gehen werde. Die gut 200 Zuhörer konnten anhand mehrerer Praxisbeispiele erfahren, wie z.B. die Minimierung und die damit verbundene Gewichtsreduzierung der verwendeten Baustoffe die CO2-Bilanz eines Hauses hebt und damit eine zunehmende Rolle spielen wird.

Prof. Sobek war es zudem sehr wichtig herauszuarbeiten, dass das Gebäude der Zukunft nach der Nutzung zu einem hohen Prozentsatz recycelt werden könne. Dies ist bei vielen seiner Projekte bereits jetzt möglich.

$(text:b:Ausstellung im Foyer des Rathauses)$
Am Samstag und Sonntag konnten sich die Besucherinnen und Besucher im Foyer des Rathauses zu den Themen Energieeinsparung und erneuerbare Energien informieren. Von Solaranlagen und Mikro-BHKWs über unterschiedliche Dämmstoffe und energiesparenden Öfen bis hin zu Holzpellets und der Elektromobilität wurde eine breite Palette an Produkten und Innovationen gezeigt.

Die rund 20 Aussteller zogen ein sehr positives Resümee, da viele Informationsgespräche mit den Besucherinnen und Besuchern geführt werden konnten. Den Ausstellern, die im übrigen alle beim Energietisch der Aalener Lokalen Agenda aktiv sind, ist es dabei v.a. wichtig, dass bei den Infotagen Energie nicht der Verkauf, sondern eine qualitativ hochwertige Beratung im Vordergrund steht.
© Stadt Aalen, 01.02.2012

Umfangreiches Rahmenprogramm

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. So wurde ein breit gefächertes Vortragsprogramm angeboten, das überwiegend sehr gut angenommen wurde. Zudem gab es mit „explorhino - Werkstatt junger Forscher an der Hochschule Aalen“ ein experimentierfreudiges Angebot für Kinder und Junggebliebene rund um die Themen Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien. Darüber hinaus wurde bei den Infotagen Energie eine Sonderausstellung mit dem Titel „Mit Windkraft in die Zukunft“ präsentiert. Die Ausstellung vermittelte anschaulich die Grundlagen der Windenergienutzung. Hier wurden Themen wie Flächenbedarf einer Windkraftanlage, Leistung einer Anlage, der Beitrag zum Klimaschutz oder auch das Spannungsfeld Windkraft und Naturschutz ansprechend dargestellt. $(text:b:Versteigerung von Pedelecs)$ Zum Abschluss der 11. Infotage Energie versteigerten am Sonntagnachmittag die Stadtwerke Aalen sechs Pedelecs, die in den vergangenen Monaten den im Gemeinderat vertretenen Fraktionen sowie Oberbürgermeister Martin Gerlach zum Test zur Verfügung gestanden hatten. Auktionator war Oberbürgermeister a.D. Ulrich Pfeifle, der zugleich Vorsitzender der Stiftung Schloss Fachsenfeld ist. Ein Teil des Erlöses geht der weiteren Stiftungsarbeit zu.