20. Internationales Festival eröffnet

Bei sommerlichen Temperaturen eröffneten heute, Samstag, 12. Juli Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle und die Vorsitzende des Arbeitskreises Ausländer-Inländer e.V. Kristina Neumann das 20. Internationale Festival. Bis Sonntagabend präsentieren sich in Aalens Innenstadt über 20 Vereine.

(© )
Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle erinnerte in seiner Begrüßungsansprache an die Anfänge des Internationalen Festivals in Aalen im Jahre 1979. Ausgangspunkt sei die erste Europawahl gewesen. War das Fest 1979 noch ein Europafestival, so habe sich die Veranstaltung mittlerweile zu einem globalen Fest entwickelt, bei dem sich die unterschiedlichsten Menschen treffen. Und Aalen wolle ein guter Gastgeber sein. Nicht nur heute beim internationalen Festival, sondern auch in Zukunft für die Menschen, die in diese Stadt kommen, so Pfeifle.

Auch die Vorsitzende des Arbeitskreises Ausländer - Inländer e.V. Kristina Neumann hob das gute Miteinander in Aalen hervor. "Man könnte sagen, dass sich in Aalen seit 20 Jahren die Welt trifft." Ziel des Internationalen Festivals sei, Toleranz und Akzeptanz unter den Menschen zu fördern.

Zum Abschluss der offiziellen Eröffnung des Internationalen Festivals sprachen Pfarrer Bernhard Richter und Imam Saban Saglam ein gemeinsames Friedensgebet.
© Stadt Aalen, 12.07.2003
Eine eigens aus Antakya angereiste Folkloregruppe umrahmte die offizielle Eröffnung

Farbenfrohe Umrahmung

Die Eröffnung wurde farbenfroh umrahmt. Den Anfang machte die eigens aus Aalens türkischer Partnerstadt Antakya angereiste Folklore- und Musikgruppe "Antakya Belediyesi Halkoyunlan Toplulugu". Weiter ging es mit der ungarischen Folklore- und Musikgruppe Szinvavölgyi und mit Branimir, eine Folkloretanzgruppe der Kroatischen Katholischen Misson. $(text:b: Programm)$ $(table:2:[Samstag, 12. Juli 2003][Bühne vor dem Rathaus]{17.45 - 18 Uhr}{Antakya Belediyesi Halkoyunlari Toplulugu, Folklore-und Musikgruppe aus Antakya/Türkei, Antakya-Aalen Club}{18 - 19 Uhr}{Offizielle Eröffnung und Begrüßung durch Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle und die Vorsitzende des Arbeitskreises Ausländer/Inländer e.V., Frau Kristina Neumann}{}{Gemeinsames Friedensgebet durch Pfarrer Bernhard Richter und Iman Saban Saglam}{}{Szinvavölgyi, Ungarische Folklore- und Musikgruppe, Partnerschaftsverein Aalen}{}{Branimir, Folkloretanzgruppe, Kroatische Katholische Mission}{ab 20.30 Uhr}{Zambo Molina Orchester, Salsa & Südamerikanische Rhythmen}[][Bühne am Marktbrunnen]{18.45 - 19.30 Uhr}{Srilankischer Kultur- und Musikverein, Kinderfolkloretanzgruppe}{}{Eritreische Gesellschaft, Kinderfolkloretanzgruppe}{}{Ballo Sardo, Folkloretanzgruppe, Missione Cattolica Italiana}{19.30 - 20 Uhr}{Anatolische Folkloregruppe Schwäbisch Gmünd, Türkischer Kultur- und Sportverein}{}{Szinvavölgyi, Ungarische Folklore- und Musikgruppe, Partnerschaftsverein Aalen}{ab 20 Uhr}{Antakya Belediyesi Halkoyunlari Toplulugu, Folklore-und Musikgruppe aus Antakya/Türkei, Antakya-Aalen Club}[Sonntag, 13. Juli 2003][Bühne vor dem Rathaus]{14 - 15 Uhr}{Srilankischer Kultur- und Musikverein, Kinderfolkloretanzgruppe}{}{Antakya Belediyesi Halkoyunlari Toplulugu, Folklore-und Musikgruppe aus Antakya/Türkei, Antakya-Aalen Club}{15 - 16 Uhr}{La Blanca Paloma, Kindertanzgruppe Flamenco}{}{Pinata, Mitmach-Spielaktion für Kinder, Centro Lantinoamericano de Integration Cultural (6-10 Jahre)}{}{Eritreische Gesellschaft, Kinderfolkloretanzgruppe}{16 - 17 Uhr}{Türkischer Bildungsverein, Kinder-Folkloretanzgruppe Aalen/Bopfingen}{}{Lastovka, Slowenische Volkstanzgruppe Ingolstadt, Slowenischer Verein ZVON}{}{Vietnamesischer Verein, Kinderfolkloretanzgruppe}{17 - 18 Uhr}{Branimir, Folkloretanzgruppe, Kroatische Katholische Mission}{}{Stella del Sud, Kindertanzgruppe, Missione Cattolica Italiana}{}{Welt-Tamilenverein Aalen, Kinderfolkloretanzgruppe}{18 - 19 Uhr}{Szinvavölgyi, Ungarische Folklore- und Musikgruppe, Partnerschaftsverein Aalen}{19 - 19.30 Uhr}{Kardesler Orkestrasi, Türkische Musik, Atatürk-Verein}[][Bühne am Marktbrunnen]{14- 15 Uhr}{Szinvavölgyi, Ungarische Folklore- und Musikgruppe, Partnerschaftsverein Aalen}{}{Welt-Tamilenverein Aalen, Kinderfolkloretanzgruppe}{15 - 16 Uhr}{Türkischer Bildungsverein, Kinderfolkloretanzgruppe Aalen/Bopfingen}{}{Srilankischer Kultur- und Musikverein, Kinderfolkloretanzgruppe}{}{Lastovka, Slowenische Folkloretanzgruppe Ingolstadt, Slowenischer Verein ZVON}{16 - 17 Uhr}{La Blanca Paloma, Kindertanzgruppe Flamenco}{}{Stella del Sud, Kindertanzgruppe, Missione Cattolica Italiana}{}{Eritreische Gesellschaft, Kinderfolkloretanzgruppe}{17 - 18 Uhr}{Pinata, Mitmach-Spielaktion für Kinder, Centro Latinoamericano de Integration Cultural, (11-13 Jahre)}{}{Vietnamesischer Verein, Kinderfolkloretanzgruppe}{}{Branimir, Folkloretanzgruppe, Kroatische Katholische Mission}{18 - 19 Uhr}{Antakya Belediyesi Halkoyunlari Toplulugu, Folklore-und Musikgruppe aus Antakya/Türkei, Antakya-Aalen Club})$ $(text:b: Kinderprogramm)$ $(table:2:[Sonntag, 13. Juli 2003][Alter Kirchplatz]{15 Uhr}{Zirkus Sardam von Daniil Charms}{}{Puppentheater für Zuschauer ab 6 Jahren Eins, zwei, drei und auf englisch wan, tu, sri es treten auf: Clowns, Akrobaten, Kunstreiter, dressierte Haie, philippinische Jongleure... eine tolle Vorstellung hat er da zu bieten, der Direktor des Puppenzirkus ZIRKUS SARDAM. Wenn da nicht Vertunov wäre. Ein großer Künstler ist er. Findet er. Ein Störenfried. Findet der Direktor. Mit allen Tricks versucht sich Vertunov, in die Vorstellung einzumischen, bis der Zirkus unter Wasser steht, der Hai ausbricht, selbst der Clown nicht mehr weiter weiß und die Nerven des Direktors blank liegen. Das Chaos ist perfekt, die Katastrophe auf dem Höhepunkt, doch völlig unverhofft und wundersam wendet Alles sich zum Guten. Und Vertunov? Wird zum Star in der Manege. Ein turbulentes, witzig-clowneskes Stück für junge und alte Zuschauer ab 5 Jahren. Theater der Stadt Aalen, Bei schlechter Witterung im Rathausfoyer}{16 Uhr}{Wer ist Nasreddin Hodja?}{}{Anhand von vier kurzen Spielszenen wird das Leben und die Gedankenwelt des weisen Türken Nasreddin Hodja geschildert, der im 13. Jahrhundert lebte. Theater-Vorführung Schüler des Primus Bildungsvereins}[][Tiefhof - hinter dem Alten Rathaus]{16 Uhr}{Aqua Science Center}{}{Wasserwerkstatt, Experimente und Spiele rund um das Thema Wasser für Kinder ab 6 Jahren, Museum am Markt }[][Arkaden Kaufring]{ab 14 Uhr}{Action-Painting mit Antonia Duende}{}{Aus Anlass des 20. Geburtstages des Internationalen Festivals wird die Aktionskünstlerin Antonia Duende unter den Arkaden des Kaufrings am Sonntagnachmittag ein Bild malen mit den Maßen 6m x 2,5m . Kinder sind herzlich eingeladen hierbei mitzuhelfen. Das Werk soll in kommenden Jahren als Bühnenbild für das Internationale Festival dienen. }[][Marktplatz]{ab 15 Uhr}{Slowenischer Verein Zvon}{}{Frau Demser aus Slowenien demonstriert die Kunst des Klöppelns!})$ $(text:b: Informationen zu einzelnen Gruppen:)$ Das $(text:b:Zambo-Molina-Orchester)$ ist eine international besetzte Salsa-Band um Raul Molina, die seit Mitte der 90ziger auf vielen Veranstaltungen in Europa für gute Partylaune sorgt. Die Band bringt eine fulminante Mixtur aus lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Samba, Calypso, Cumbia, Lambada, Rumba Flamenca, Latin Pop, Bosanova, dominikanischen Merengue und natürlich auch die Klassiker der Lateinamerikanischen Musik auf die Bühne, die sofort mitreißt und der sich niemand entziehen kann. Musikalisch bewegt sich die multinationale Band zwischen Rock und Pop im karibischen Flair. Neben eigenen Kompositionen bringen die Musiker ein ganzes Bündel bekannter und weniger bekannter Nummern aus ihrer lateinamerikanischen Heimat mit, bei denen das südländische Temperament kaum vergleichbar rüberkommt. $(text:b:Svinvavölyi)$ wurde 1946 als Tanzgruppe in Miskolc, Ungarn gegründet. Das Ensemble möchte die überlieferten Volkstänze und das alte Liedgut erhalten und durch zahlreiche öffentliche Auftritte diese einzigartige Kulturerbe für die kommenden Generationen bewahren. $(text:b:Musik und Folklore aus Antakya)$ Aus Anlass der 20jährigen Jubiläums des Internationalen Festes und zur Feier des einjährigen Bestehens des Kulturclubs Antaya-Aalen Club gastiert diese Musik- und Folkloreensemble der Stadt Antakya auf Einladung des Aalener Clubs hier in Aalen. Die sechs Tanzpaare zeigen Tänze aus Hatay, der Region um Antakya sowie traditionelle ostanatolische Folklore. Die Tänzer werden begleitet von einem vierköpfigen Musikensemble, bestehend aus einem Sänger, einem Oboeisten, einem Saz-Spieler und einem Trommler.