25-jähriges Dienstjubiläum von Viktoria Gschwind

Am vergangenen Donnerstag konnte Viktoria Gschwind ein doppeltes Arbeitsjubiläum feiern. Seit 25 Jahren arbeitet sie im öffentlichen Dienst und war während dieser Zeit ständig bei der Stadt Aalen angestellt.

Am 25. Mai 1981 nahm Viktoria Gschwind ihre erste Tätigkeit als Garderobenfrau für das Hirschbachfreibad auf. Im August 1981 wechselte sie als Raumpflegerin an die Langertschule, wo sie 20 Jahre lang arbeitete. In den Jahren 2001 und 2002 war sie Springerin im Hauptamt und seit Februar 2002 bis heute arbeitet die 62-jährige wieder bei der Langertschule als Raumpflegerin.

Viktoria Gschwind begann ihren beruflichen Werdegang 1960 als Strickerin bei der Firma Hiller in Westhausen. Von 1963 bis 1967 arbeitete sie bei der Firma Triumph bevor sich die Familienphase und die Geburt von vier Kindern anschlossen.

Der kaufmännische Leiter der städtischen Gebäudewirtschaft, Ralf Fuchs, sprach in Vertretung von Oberbürgermeister Martin Gerlach Dank und Anerkennung aus. Besonders die Bereitschaft, auch über das eigentliche Tätigkeitsgebiet hinaus Aufgaben zu übernehmen und vertretungsweise als Hausmeisterin eingesetzt zu werden hob Fuchs hervor.
© Stadt Aalen, 29.05.2006