3. Archäologischer Experimentiertag im Limesmuseum

Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Team des Limesmuseums den Archäologischen Experimentiertag am Sonntag, 27. September 2009 von 11 bis 17 Uhr. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Limesmuseums wird sich das Federseemuseum Bad Buchau, das Alamannenmuseum Ellwangen und das Römer- und Bajuwarenmuseum aus Kipfenberg/Altmühltal mit interessanten Beiträgen am Programm beteiligen.

(© )
Die Gruppen des Federseemuseums zeigen den antiken Bronzeguss. Interessierte können selbst steinzeitliche Werkzeuge mit den damals üblichen Mitteln herstellen oder auch eine steinzeitliche Speerschleuder ausprobieren. Besonders spannend wird es, wenn die Spezialisten vorführen, wie in der Steinzeit Feuer gemacht wurde. Römische Gruppen und Handwerker demonstrieren, wie vor 2000 Jahren ein Schuppenpanzer gefertigt wurde. Rund 3000 Schuppen müssen dabei so aufwändig übereinander gelegt werden, dass ein Legionär optimalen Schutz hatte und sich gleichzeitig noch ausreichend bewegen konnte, um selbst anzugreifen. Handwerker zeigen darüber hinaus, wie damals Lederschuhe gemacht und verziert wurden und Schreiner und Schmiede stellen ihre Arbeitsweisen vor.
© Stadt Aalen, 21.09.2009
Das Alamannenmuseum Ellwangen zeigt in Verbindung mit der Gruppe Raetovarier diverse Techniken der Stofffärberei und baut ein größeres Lager auf. Spezialisten des Kipfenberger Bajuwarenmuseums präsentieren sich als frühe Seifensieder und Holzhandwerker. Für Kinder und Jugendliche werden zahlreiche Mitmachaktionen angeboten, wie zum Beispiel das Herstellen von Lederbeuteln oder das Bauen von Limestürmen. Im Museumskino läuft ein erweitertes Filmprogramm. Die aktuelle Sonderausstellung „Gesichter der Macht“ kann man im Erdgeschoss des Limesmuseums besuchen. Weitere Informationen zum Experimentiertag sind unter Telefon: 07361 5282870 erhältlich oder unter $(link:i:13372|www.limesmuseum.de|www.limesmuseum.de)$