325 Jahre Städtisches Orchester Aalen

Wie feiert man das 325jährige Bestehen einer Musikkapelle, eines Orchesters? Mit einem Festumzug? Einem Bierzeltfestwochenende oder einem Festakt in der Stadthalle?

Die Verantwortlichen des Städtischen Orchester hatten andere Ideen.

Die Musik sollte im Mittelpunkt der Aktivitäten im Jubiläumsjahr stehen. Das Jubiläumskonzert begeisterte bereits im März das Publikum in der ausverkauften Stadthalle.
Am 18. September wird das Ensemble „Blechschaden“ der Münchner Philharmoniker in der Stadthalle auftreten und im Dezember schließlich wird die Stadtkapelle beim Kirchenkonzert in der Stadtkirche symbolisch zu ihren Wurzeln zurückkehren, denn dort in der Altstadt, in der Stadtkirche entwickelte sich aus der kirchlichen auch die weltliche Musik in der Stadt.

Neben all diesen musikalischen Aktivitäten soll das Feiern aber trotzdem nicht zu kurz kommen. Deshalb lädt das Städtische Orchester alle Aalener zu einem „Jubiläumsfest“ am Sonntag, 25. Juli 2004 auf den Galgenberg ein. Im zum Teil überdachten Innenhof zwischen den Proberäumen der Stadt – und der Jugendkapelle und der Galgenbergrealschule gibt es ab 10 Uhr einen Weißwurstfrühschoppen, es besteht danach die Gelegenheit zum Mittagessen und zum Kaffeetrinken und natürlich auch zum Vespern.
Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Stadtkapelle, die Aalener Jugendkapelle und abends der Musikverein Unterkochen.
Auch für die Unterhaltung der Kinder ist mit Hüpfburg, Wasserrutsche und allerlei Spielen bestens gesorgt.
Dieses „Jubiläumsfest“ am letzten Sonntag vor den Schulferien bietet sich nicht zuletzt auch als „Ersatz“ für das traditionelle Waldfest im Rohrwang an, das nach der Streichung des Aalener Kinderfestes leider nicht mehr stattfinden wird. Unter den großen schattigen Bäumen des Schulgeländes wird man aber bestimmt ebenso gemütlich sitzen und feiern können, wie früher draußen im Rohrwang.
© Stadt Aalen, 14.07.2004