33. Reichsstädter Tage

Ein attraktives Bühnen- und Unterhaltungsprogramm, der verkaufsoffene Sonntag, eine Ü-30 Open Air Party Nacht, die 2. Stadtfestautoschau, Partnerschaftsjubiläum und internationale Gäste kennzeichnen die 33. Aalener Reichsstädter Tage, die vom 7. bis 9. September 2007 Anziehungspunkt für viele Besucher aus Aalen und Umgebung sein werden.

(© )
$(text:b:Internationale Gäste)$
Das Stadtfest ist ohne internationale Beteiligung nicht mehr denkbar. Sämtliche Aalener Partnerstädte sind mit Delegationen vertreten, um gemeinsam das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Aalen und Tatabanya zu feiern. Rund 50 ausländische Gäste werden erwartet, darunter neben den offiziellen Vertretern der Städte Mitglieder des Partnerschaftskomitees Saint-Lô, des Christchurch Round Table Clubs sowie eine Folkloregruppe und eine Abordnung der Berufschule Tatabanya.

$(text:b:Bieranstich)$
Traditionell wird das Stadtfest mit dem Bieranstich am Samstagmorgen um 10 Uhr auf dem Marktplatz durch Oberbürgermeister Martin Gerlach eröffnet.
Jagdhornbläser künden das Geschehen an.

$(text:b:Partnerschaftsfeier)$
Am Sonntag, 15 Uhr wird das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Tatabánya und Aalen auf dem Marktplatz offiziell gewürdigt. Die Feier wird vom Städtischen Orchester und der Folkloregruppe aus Tatabanya umrahmt.

Der ökumenische Gottesdienst findet am Sonntag um 10.30 Uhr, gestaltet von den Pfarrern aus Aalen und den Partnerstädten auf dem Marktplatz statt. Umrahmt wird der Gottesdienst von den Aalener Kirchenchören und dem Posaunenchor. Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in die Stadtkirche verlegt. Öffnungszeiten der Stadtkirche sind am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Dort sind Schülerarbeiten der Klasse 12 der Waldorfschule Schwäbisch Gmünd zum Thema „Der Turmbau zu Babel“ zu sehen.

$(text:b:Ausstellung im Rathaus)$
In der Rathausgalerie wird am Festwochende von 10 bis 18 Uhr die Ausstellung „Ernst Wanner“ gezeigt. Eröffnung ist am 5. September um 19.30 Uhr; sie dauert bis 3. Oktober.

$(text:b:Musik- und Showprogramm)$
Für den musikalischen Rahmen an den Reichsstädter Tagen sorgen in diesem Jahr 25 Kapellen und Bands. Am Freitagabend wird die Innenstadt zu einer großen Partymeile. Radio 7 veranstaltet auf dem Gmünder Torplatz die größte Ü-30 Open-Air Party auf der Ostalb. Da wollen auf dem Marktplatz die Strahler-Band und auf dem Spitzenhausplatz die Band „Ohne Filter“ nicht nachstehen.

Das Haus der Jugend bietet am Samstag ab 14 Uhr ein vielfältiges Programm, bei dem für alle etwas dabei ist. Mit einem Tag der offenen Tür beginnt der Nachmittag und endet in der Nacht mit dem Auftritt der Band „Randomize“.

$(text:b:2. Reichsstädter Autoschau)$
Im Südlichen Stadtgraben findet zum zweiten Mal an den Reichsstädter Tagen eine Autoschau statt; am Samstag, 8. September von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 9. September von 11 bis 18 Uhr. Aktuelle Automodelle warten in diesen Zeiten darauf, von den Besuchern erkundet zu werden. Folgenden Automarken werden präsentiert: Alfa Romeo – Autohaus D´Onofrio, Fiat – Auto Haussmann, Mazda – Autohaus Schäfer, Renault – Autohaus Merz, VW & Audi – Autohaus Maier. Die Autoschau wird ergänzt durch Präsentationen der Firmen Kunstschmiede Bayer und Portas.

$(text:b:Attraktives Bühnenprogramm)$
Am Samstag und Sonntag zeigen Vereine und Gruppen aus Aalen und Umgebung ihr attraktives Programm. Die mehrstündigen Vorführungen reichen von folkloristischen und modernen Tanzdarbietungen bis hin zu sportlich-akrobatischen Auftritten.

Auf der Bühne am Spritzenhausplatz wird OB a.D. Ulrich Peifle am Sonntagnachmittag um 16.30 Uhr ein Trikot und einen Fußball mit den Autogrammen der VfB-Spieler heutiger und früherer Tage versteigern. Der Erlös kommt der Bahnhofsmission Aalen zugute.

$(text:b:Verkaufsoffener Sonntag)$
Für die Aalener Geschäfte sind die Reichsstädter Tage eine ideale Plattform, um die Attraktivität und Leistungsfähigkeit des Aalener Einzelhandels zu demonstrieren. Daher werden die Geschäfte am Sonntag, 9, September von 13 bis 18 Uhr für ihre Kunden die Türen öffnen.

$(text:b:Kulinarik und Festesfreude)$
Eine kulinarische Auszeit im Trubel des Stadtfestes kann auf dem Storchenplatz genommen werden. Heinz Besel und Albert Herdeg servieren dort in angenehmem Ambiente Schmankerl der besonderen Art.

Ein attraktiver Vergnügungspark wartet auf die kleinen und großen Besucher des Stadtfestes. Erstmals sind im Östlichen Stadtgraben die Buden und Fahrgeschäfte der Schausteller aufgebaut.

Der Hunger und Durst der Festbesucher kann an über 80 Bewirtschaftungsständen gestillt werden. Die Bandbreite des Angebots reicht von schwäbischen Maultaschen bis zu internationalen Spezialitäten.

$(text:b:Jugendschutz – Suchtprävention)$
Dem Jugendschutz und der Suchtprävention gilt auch in diesem Jahr die volle Aufmerksamkeit der Polizei sowie des erstmals eingesetzten Sicherheitsdienstes. Generell gilt: „Kein Alkohol an Jugendliche unter 16“ und „ Kein Branntwein an Jugendliche unter 18“. Ebenfalls wird auch in diesem Jahr erstmalig an die Standbetreiber appelliert auf den Ausschank von Branntwein und branntweinhaltiger Getränke zu verzichten.

Für Notfälle richten die Rettungsdienste im Bürgerspital einen Bereitschaftsdienst ein. Für verlorengegangene Kinder dient dieser Ort gleichzeitig auch als Sammelstelle.

$(text:b:Abschlussveranstaltung)$
Die 33. Reichsstädter Tage werden am Sonntag, 9. September um 21 Uhr mit einem Musikfeuerwerk auf dem Marktplatz zu Ende gehen.
© Stadt Aalen, 27.08.2007
$(text:b:Reichsstädter Tage – Buspass)$ Um die Parkprobleme so gering wie möglich zu halten, wird auch in diesem Jahr der Reichsstädter-Tage-Buspass als übertragbarer Fahrschein von Freitag ab 18 Uhr bis zum Betriebsschluss am Sonntagabend auf allen Strecken im Stadtgebiet Aalen angeboten. Der Fahrschein wird von der Stadt und vom BdS-Gewerbe- und Handelsverein bezuschusst. Erwachsene bezahlen für die Fahrten 2,50 Euro, Kinder bis zu zehn Jahren können für 1,20 Euro beliebig oft den Bus benutzen. $(text:b:Kostenloser Buspendelverkehr)$ Zusätzlich wird ein Bus-Pendel-Verkehr vom Berufsschulzentrum, vom Aldi-Parkplatz in Wasseralfingen, von der Erlau, vom Festplatz Unterrombach und vom Parkhaus am Waldstadion in die Innenstadt angeboten. Die Busse verkehren alle 15 bzw. 20 Minuten am Samstag von14 bis 23.30 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 22 Uhr. Dank einer großzügigen Unterstützung durch die Firma MLP ist der Buspendelverkehr kostenlos. $(text:b:Öffungszeiten der Parkhäuser)$ Die Parkhäuser in der Innenstadt sind an den Festtagen wie folgt geöffnet: Freitag, 7. September bis 1 Uhr; Samstag, 8.September bis 2 Uhr und am Sonntag, 9. September bis 24 Uhr. $(text:b:Bewachter Fahrradparkplatz)$ Ein bewachter Fahrradparkplatz des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) steht in diesem Jahr wieder zur Verfügung. Der Fahrradparkplatz wird im Westlichen Stadtgraben auf dem Parkplatz der Kreissparkasse eingerichtet und ist am Samstag von 15 Uhr bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. $(text:b:Nachtruhe eingeschränkt)$ Bei einem Fest in dieser Größenordnung ist es während der Nachtstunden zwangsläufig lauter. An den Hauptplätzen wird die Musik am Freitag um 24 Uhr, am Samstag um 23 Uhr und am Sonntag um 21 Uhr enden. Auch die Standbetreiber sind angewiesen, ihre Lautsprecher ab 24 Uhr auszuschalten. Um die Einhaltung dieser Auflage wird sich der Sicherheitsdienst ebenfalls kümmern. Trotzdem wird danach durch die Besucher in den Straßen und Gassen ein erhöhter Geräuschpegel herrschen. Auf die Abfallvermeidung wird beim Stadtfest großen Wert gelegt. Plastikgeschirr und –besteck sowie Plastikbecher sind während der Reichsstädter Tage verboten. Ebenso dürfen Getränke nicht in Dosen ausgegeben werden. Durch diese Maßnahme kann der Festmüll erheblich reduziert werden. $(text:b:Festbüro)$ Die zentrale Anlaufstelle für die Festgäste ist der Touristik-Service Aalen, Marktplatz 2. Öffnungszeiten während der Reichsstädter Tage: Samstag, 8. September: 9 bis 18 Uhr und Sonntag, 9. September: 10 bis 18 Uhr. Telefonisch erreichbar unter: 07361 52-2358 und 52-2359. Hier ist auch das Reichsstädter Tage-Magazin erhältlich, das von der Druckerei Bieg, Unterkochen in einer Auflage von 20.000 Exemplaren herausgegeben wird und bereits im Vorfeld des Stadtfestes in den Geschäften aufliegt.

Downloads