5. Infotage Energie in Aalen

Zum fünften Mal finden vom 3. Februar bis 5. Februar die Infotage Energie in Aalen statt. Das Programm wurde heute von Bürgermeister Manfred Steinbach vorgestellt:

$(text:b:Freitag, 3. Februar 2006)$

18.00 Uhr Offizielle Eröffnung der 5. Infotage Energie durch Herrn Bürgermeister Manfred Steinbach im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Aalen.

Anschließend referiert Dr. Hermann Scheer zum Thema „Die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland“.

Der Bundestagsabgeordnete, Buchautor und Publizist Dr. Hermann Scheer ist bekannt als Vordenker für eine nachhaltige Energieversorgung. Durch seine Aktivitäten als Präsident von EUROSOLAR und Vorsitzender des Weltrats für Erneuerbare Energien wurden ihm schon viele Auszeichnungen zuerkannt.

Nähere Informationen und Bilder sind im Internet unter www.hermann-scheer.de erhältlich.

Den Abschluss bildet am Freitag eine offene Diskussion mit dem Referenten und Fachleuten der veranstaltenden Projektgruppen; anschließend besteht im Rathaus-Foyer die Möglichkeit zum Rundgang durch die Ausstellung bei einem kleinen Imbiss und Getränken.

Am $(text:b:Samstag und Sonntag)$ ist im Rathaus-Foyer wieder lokalen Fachbetrieben die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Leistungsfähigkeit im Rahmen einer Ausstellung beispielsweise zu folgenden Themenbereichen geboten:

Wanderausstellungen des Landesgewerbeamtes „Gebäudehülle - Gebäudemodernisierung zur Energieeinsparung“ und „Innovative Wärmetechnik im Gebäude“; Informationen hierzu sind in Anlage 1 und unter www.impuls-programm-altbau.de abrufbar.
$(list:ul:Darstellung besonders innovativer Bauten durch Architektenkammer~Informationsstand der Schornsteinfegerinnung~Brennwert-Heizkessel für Heizöl und Erdgas~Holzpelletsheizkessel~Scheitholz-Vergaserkessel~Holz-Zentralheizungskessel als Kachelofen, Kaminofen oder Küchenherd~Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Stromerzeugung~Informationen zu der Initiative SolarLokal~Lüftungsanlage zur kontrollierten Wohnraumbe- und -entlüftung mit Wärmerückgewinnung~„Blower Door“-Ausrüstung zur Messung der Luftdichtheit von Gebäuden~Verschiedene Dämm- und Wandsysteme für Mauerwerk oder Holzhausbau~Vakuumdämmsysteme für Fenster, Türen, Brüstungen etc.~Zellulose-Dämmung~Hanf-Dämmung~Verbraucherzentrale mit Infostand und Beratung~Förderverein Wind- und Wasserkraft Ostalb (WWO) mit Energiesparmöglichkeiten im Haushalt und Beteiligungsmöglichkeiten an Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien~Kreissparkasse informiert über Finanzierungsmöglichkeiten von Energiesparmaßnahmen~Prof. Günter Dittmar informiert über Infrarot-Thermografie~Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Photovoltaikanlagen unter individuellen Bedingungen führt Herr Karl-Heinz Kensch mit seinem selbst erstellten Berechnungsprogramm durch~Das Agenda-Büro der Stadt Aalen informiert über weitere Projektgruppen und Möglichkeiten zur Beteiligung wie z.B. Car-Sharing)$

Während der gesamten Ausstellung stehen für alle ausgestellten Themen Energieberater aus Handwerk, Architekten, Verbraucherzentrale etc. und umweltengagierte Bürger zur Deckung des Informationsbedarfs bereit.

Zu vielen Themenbereichen sind kostenlose Broschüren und Informationsschriften von unabhängigen Institutionen erhältlich.

Die Ausstellung ist am Samstag 4. Februar 2006 von 9 Uhr bis 16 Uhr und Sonntag, 5. Februar 2006 von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.
© Stadt Aalen, 25.01.2006

Vortragsprogramm

Ausstellungsbegleitend wird nachfolgendes Vortragsprogramm (Samstag und Sonntag gleiche Uhrzeiten und Themen) in der Rathaus-Galerie angeboten: $(text:b:Samstag, 4. Februar 2006 und Sonntag, 5. Februar 2006)$ $(text:b:10 Uhr:)$ Grundsätze energiesparender Bauweisen Einführung in die Rahmenbedingungen für einen geringen Heizenergieverbrauch Referent: Ksenija Kreutz-Schiele, Vorsitzende der Architektenkammergruppe Ostalb $(text:b:10.30 Uhr:)$ Öffentliche Förderprogramme für energiesparende Maßnahmen an Gebäuden Information über Zuschussmöglichkeiten und zinsverbilligte Darlehen für bau- und anlagentechnische Maßnahmen zur Energieeinsparung sowie Nutzung erneuerbarer Energien an Gebäuden. Information über das kreisweite Energieberatungszentrum „EnergiekompetenzPLUS e.V.“ in Böbingen/Rems Referent: Armin Ehrmann, Grünflächen- und Umweltamt Stadt Aalen und EnergiekompetenzPLUS e.V., Böbingen/Rems $(text:b:11 Uhr:)$ Solarthermie und Holzpellets - Natürliche Wärme Welche Potenziale und Möglichkeiten bietet mein Haus zur Nutzung der Sonnenenergie? Kann ich anstatt Heizöl oder Gas auch den nachwachsenden Brennstoff Holzpellets einsetzen? In diesem Vortrag wird speziell auf Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sowie Wärmeerzeugung mit Biomasse-Heizkesseln eingegangen. Referent: Bernd Masur, Solarberater, Abtsgmünd $(text:b:11.45 Uhr:)$ Brennstoffalternativen zu Öl und Gas Welche Heizungsalternativen kommen für mich in Frage und welche Anforderungen müssen eingehalten werden? Referent: Albert Jung, Schornsteinfegermeister, Aalen $(text:b:12.30 Uhr:)$ Photovoltaik – Elektrischer Strom von der Sonne In diesem Vortrag wird speziell auf die Realisierung von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen zur Stromeinspeisung eingegangen. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Mindest-Einspeisevergütung bieten sich für jedes geeignete Dach interessante wirtschaftliche Perspektiven. Referent: Bernd Masur, Solarberater, Abtsgmünd $(text:b:13.15 Uhr:)$ Mit Infrarot-Thermografie Wärmeverluste sichtbar machen Mit dieser Technik werden bei niedrigen Außentemperaturen die Schwachstellen im Wärmeschutz eines Gebäudes sichtbar gemacht. Wärmebrücken und Undichtigkeiten verursachen einen nicht unerheblichen Anteil des Wärmebedarfs und können so gezielt erkannt werden. Referent: Prof. Dr.-Ing. Günter Dittmar, Fachhochschule Aalen $(text:b:14. Uhr:)$ Vom Altbau zum Niedrigenergiehaus Durch eine Renovierung sollte der Heizenergiebedarf deutlich gesenkt werden. Der Vortrag zeigt sinnvolle und wirtschaftliche Energiesparmaßnahmen an der Gebäudehülle und bei der Gebäudetechnik auf. Referent: Willi Kruppa, freier Architekt, Mögglingen $(text:b:14.45 Uhr:)$ Nachwachsende Baustoffe aus der Region Baustoffe unterscheiden sich nicht nur durch ihr Aussehen und die physikalischen Werte. Dieser Vortrag geht der Frage nach, durch welche Baustoffe der Verbrauch von endlichen Rohstoffen (Herstellung und Entsorgung) und die Schadstoffbelastung im Haus minimiert werden kann. Referent: Karl-Heinz Gsell, freier Architekt, Aalen Weitere Informationen und Bilder bisheriger Veranstaltungen können auf der Energietisch-Homepage $(link:e:http://www.wiw.fh-aalen.de/energietisch/energiehome.htm|www.wiw.fh-aalen.de/energietisch/energiehome.htm|_blank)$ - im Menüpunkt „Energietisch“ am Ende – heruntergeladen oder bei Armin Ehrmann unter $(link:m:armin.ehrmann@aalen.de|armin.ehrmann@aalen.de)$ angefordert werden. Die Referenten und Aussteller geben auch gerne Informationen zu ihren Fachgebieten weiter und stehen z.B. für Interviews zur Verfügung. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.