700.000 Euro im Jahr für sauberes Aalen

Der Rhythmus hat sich bewährt. Seit dem Jahr 2008 sind von Ende März bis zum Wintereinbruch auf Aalens Straßen und Radwegen täglich drei Kehrmaschinen unterwegs, eine große und zwei kleine.

Je nach Frequenz stehen die Verkehrswege wöchentlich oder alle zwei Wochen, mindestens aber alle drei Monate auf dem Plan. Zusätzlich sorgen 13 Männer vom Bau- und Grünflächenbetrieb in der Fußgängerzone, auf Wanderparkplätzen und an Bushaltestellen für Ordnung. Sie machen sauber, leeren Papierkörbe und räumen unerlaubt entsorgten Müll weg.

400 bis 500 Tonnen Abfall kommen auf diese Weise im Jahr zusammen. Allein das Einsammeln und Entsorgen wilder Müllberge auf Wanderparkplätzen, an Waldrändern und Bushaltestellen kostet die Steuerzahler zirka 70.000 Euro. „An neuralgischen Punkten müssen wir schon mehrmals die Woche aufräumen“ klagt Georg Fürst, Leiter des Bau- und Grünflächenbetriebes.

Insgesamt sind im städtischen Haushalt 700.000 Euro für die Straßenreinigung eingestellt, 240.000 Euro entfallen auf die Arbeiten der drei Kehrmaschinen.
Diese erreichen in festem Turnus alle Bereiche der Flächenstadt Aalen. Der Reinigungsplan sieht vier Stufen vor: wöchentlich im Einsatz ist die Großkehrmaschine in der Innenstadt, am Krankenhaus, in der Industriestraße und Friedrichstraße/ Stuttgarterstraße. In Stufe zwei sind die großen Zufahrtsstraßen auch in Wasseralfingen und Unterkochen enthalten. Hier wird alle zwei Wochen gekehrt. Die meisten Straßen werden ein Mal pro Monat mit der großen Kehrmaschine befahren, darunter Hauptstraßen in Wohnquartieren und in den Stadtbezirken. Und schließlich sind in Stufe vier zwölf Bezirke in vierteljährlichem Rhythmus an der Reihe.

Daneben wird das innerstädtische Radwegenetz alle zwei Wochen von einer kleinen Kehrmaschine befahren, außerhalb wird ein Mal pro Monat gereinigt. Jede Woche im Einsatz ist der Trupp am Bahnhof, am Karls- und Stefansplatz, in den Unterführungen, an der Skateranlage und der Schillerhöhe. „Der Einsatzplan hat sich bewährt, es gibt wenig Beschwerden“ berichtet Fürst.
© Stadt Aalen, 24.08.2010

Hotline „Sauberes Aalen“

Für Meldungen ist die Hotline „Sauberes Aalen“ geschaltet: montags bis donnerstags von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr unter Telefon 0170 56 44 101.