Aalen Hier - neuer Bildband

(© )
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde heute im kleinen Sitzungssaal des Aalener Rathauses der neue Bildband über die Stadt mit dem Titel „Aalen Hier“ vorgestellt. Das informative Werk über die Kocherstadt ist ab sofort im Buchhandel zum Preis von 14,80 Euro erhältlich. Das Buch erscheint im Thorbecke Verlag.

$(text:b:„Aalen ist eine Sehenswürdigkeit“)$

Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle bedankte sich bei der Präsentation bei allen, die an diesem Bildband mitgewirkt haben. Vor allem dankte er Prof. Dr. Hermann Bausinger, der in seinem Einführungs-text seine Vaterstadt liebevoll, aber auch, so das Stadtoberhaupt, „wie wir dies nicht anders erwartet haben, mit sanft kritischen Tönen porträtierte.“ So schreibt Bausinger beispielsweise: „„Es gibt Städte, die verschwinden hinter ihren Sehenswürdigkeiten. Fremde, die in die Stadt kommen, besuchen das weltberühmte Münster, den mittelalterlichen Wehrgang oder die geschichtsträchtige Burgruine samt Imbissstand – dann fahren sie wieder los und können den Ort abhaken. Aalen gehört nicht zu diesen Städten. Pointiert gesagt: Aalen hat keine Sehenswürdigkeit. Ich füge freilich, ehe mir das Fremdenverkehrsamt Besuchsverbot erteilt, rasch hinzu: Aalen ist eine Sehenswürdigkeit.“

Mit viel Detailkenntnissen und Gespür für die neue Darstellung der Stadt ha-ben Stadtarchivar Dr. Roland Schurig und der stellvertretende Kulturamtsleiter Joachim Wagenblast am Bildband mitgearbeitet. „Herzlichen Dank an dieses bewährte und außerordentlich produktive Gespann“, so Oberbürgermeister Pfeifle.

$(text:b:Moderne grafische Präsentationssprache)$

Für die Bilder des neuen Buches zeichnet sich Peter Kruppa verantwortlich. Die prägnanten Fotos arbeiten den Charakter der Stadt hervorragend heraus. Die grafische Umsetzung lag in den Händen von Michael A. Lenz. Die Gestaltung atmet den Geist einer modernen grafischen Präsentationssprache, die sich sehr wohltuend auf das Erscheinungsbild des Buches auswirkt. Die Koordinati-on des Projektes übernahm OB Pfeifles Chefsektretärin Hilde Saup.

$(text:b:Stadt und Betriebe)$

Die Firmen Alfing, Erlau, Geiger, hema, Lindenfarb, MAPAL, Palm, RUD, Smurfit, SHW und Zeiss haben die Bedeutung des Buches für ihren Betriebsstandort erkann und durch das entsprechende Einrücken eines Firmenfotos einen Fi-nanzierungsbeitrag geleistet. „Ein schönes Beispiel für das gute Einvernehmen zwischen Stadt und Betrieben“, wie es Pfeifle in seinen Dankesworten an die Unternehmen bezeichnete.




© Stadt Aalen, 28.11.2003