Aalen mit dem European Energy Award ausgezeichnet

Am 7. Dezember 2007 wurde die Stadt Aalen für ihr vorbildliches Energiemanagement mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Oberbürgermeister Martin Gerlach konnte die Auszeichnung im Stuttgarter Haus des Landtags von Baden-Württembergs Umweltministerin Tanja Gönner entgegennehmen.

(© )
Ziel des Programms ist die kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz auf kommunaler Ebene, womit ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden soll.

„Aalens Anstrengungen für einen nachhaltigen und umweltschonenden Energieeinsatz sind heute belohnt worden. Die bereits vor Jahren eingeleiteten Maßnahmen, wie der Anschluss von Baugebieten an Blockheizkraftwerke, die Versorgung von Schulen und dem Ostalb-Klinikum mit Wärme aus regenerativen Quellen, die jährlich stattfindenden Energietage, das Umweltmanagementprogramm „Grüner Aal“ für Schulen und nicht zuletzt die Arbeit der Lokalen Agenda sind dabei Leuchtturmprojekte, die bei der Zertifizierung ganz besonders berücksichtigt worden sind“ so Gerlach.

„Die Auszeichnung ist für uns aber zugleich Ansporn, auf kommunaler Ebene für den Klimaschutz noch mehr zu tun. Insbesondere bei Sanierungsmaßnahmen städtischer Gebäude wird der Klimaaspekt eine gewichtigere Rolle spielen. Wir streben aber auch die Erhöhung des Ökostromanteils bei städtischen Gebäuden und eine intensivere Zusammenarbeit mit anderen Städten bei Energiesparprojekten an“ richtet Gerlach den Blick in die Zukunft.

Der Aalener Gemeinderat hatte im April 2006 die Teilnahme am European Energy Award beschlossen. Das Energieteam der Stadt Aalen unter der Federführung des Leiters des städtischen Grünflächen und Umweltamtes, Rudolf Kaufmann, hat die Zertifizierung durch eine externe Beratungsgesellschaft vorbereitet und begleitet. Dem Energieteam gehören unter anderem der Energieberater Armin Ehrmann von „Energiekompetenz Plus e.V.“ in Böbingen sowie jeweils Vertreter der Stadtwerke Aalen, des Stadtplanungsamtes, des Tiefbauamtes, der Gebäudewirtschaft und des Organisationsamtes an. Höhepunkt und Abschluss des Verfahrens war ein Audit, das am 18. Oktober 2007 in Aalen stattgefunden hat.
© Stadt Aalen, 07.12.2007

Hintergrund

Insgesamt 16 Städte und Gemeinden des Landes haben sich im vergangenen Jahr um eine Teilnahme an dem europäischen Zertifizierungsverfahren beworben, in dem die Energieeffizienz der Kommunen bewertet wird und lokale Initiativen zur Verringerung des Energieverbrauchs systematisch entwickelt werden. Neben Aalen wurden am Freitag die Städte Ulm und Waiblingen sowie die Gemeinde Wiernsheim (Enzkreis) erstmals ausgezeichnet. An der Zertifizierung teilnehmende Städte und Gemeinden werden vom Land mit 8.000 Euro unterstützt, insgesamt stehen in dem Programm 200.000 Euro zur Verfügung. Mit dieser Anschubförderung soll der European Energy Award in Baden-Württemberg in die Fläche gebracht und so die Energieeffizienz in Landkreisen, Städten und Gemeinden gesteigert werden. Bei dem Zertifizierungsverfahren werden die Bereiche Kommunale Liegenschaften, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, Entwicklungsplanung, interne Organisation und Kommunikation einer Bewertung unterzogen.