Aalen sichert sich eine gute Platzierung in der Solarbundesliga

Mit Platz 12 ist die Stadt Aalen bei der Solarbundesliga im Bereich
"Mittelstädte" ganz vorne dabei, bei den Städten mit über fünfzigtausend Einwohnern sogar auf Platz Eins.

(© )
Das Erfassungsprojekt wurde im Rahmen der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für Aalen von Studierenden der Hochschule Aalen mit Unterstützung des städtischen Umweltamts durchgeführt.

122 Solarpunkte bekam die Stadt Aalen in der Solarbundesliga und sicherte sich so in der Kategorie „Mittelstädte 20.000 bis 99.999 Einwohner“ einen sehr guten 12. Platz unter 223 teilnehmenden Städten und in der Kategorie „Landeswertung Baden-Württemberg“ den 85. Platz unter 335 teilnehmenden Städten und Gemeinden. Bei Städten über 50.000 Einwohner, die nicht separat ausgewertet werden, ist Aalen Spitzenreiter.
© Stadt Aalen, 13.10.2009

Kooperation mit der Hochschule Aalen

Ermittelt wurden die Daten im Rahmen eines Projektes der Wirtschaftsingenieure des ersten und vierten Semesters der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen unter Leitung von Prof. Ulrich Holzbaur und Iris Marx. Unterstützt wurden Sie hierbei vom Grünflächen- und Umweltamt der Stadt Aalen und der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg im Rahmen der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für Aalen. Um die geforderten Informationen zu bekommen, werteten die Studenten bereits vorhandene Bestandsdaten aus und setzten einen Fragebogen ins Internet, in Zeitungen und führten gezielt Befragungen vor Ort durch. Auswertungen von Förderprogrammen und Daten der Stromnetzbetreiber erbrachten einen sehr hohen Anteil erfasster Anlagen. $(text:b:Bundesweite Rangliste)$ Bei der Solarbundesliga handelt es sich um eine bundesweite Rangliste im Internet, in welcher die Solarenergienutzung verschiedener Kommunen aufgezeigt wird. Sie soll besonders solarengagierte Städte und Gemeinden bundesweit bekannt machen und so ein Ansporn für andere darstellen.