Aalener Esperanto-Kulturpreis 2008 geht an eine niederländische Stiftung

Der diesjährige Esperanto-Kulturpreis der Stadt Aalen und der Fame-Stiftung für internationale Verständigung geht an die Stiftung Internatio-nales Esperanto-Institut in Den Haag für Verdienste um die Völkerverständigung.

Seit der Gründung im Jahre 1930 engagiert sich dieses Institut für die Internationale Völker-verständigung. Für den Esperanto-Unterricht wurde eine spezielle audio-visuelle Methode entwickelt, die unter dem Namen Cseh-Methode oder direkte Methode auch heute noch prakti-ziert wird. Die Stiftung organisiert im Jahr über 100 Esperanto-Kurse. Schwerpunkt des Kurs-angebots sind Schulungsangebote für Lehrer und qualifizierte Weiterbildungskonzepte.
Das Institut hat 1998 im Bereich Sprachwissenschaft an der Amsterdamer Universität einen speziellen Lehrstuhl initiiert, den es auch mitfinanziert. Es geht dabei um Forschung und Lehre der Interlinguistik unter besonderer Berücksichtigung von Plansprachen in Theorie und Praxis. Eine zentrale Rolle dabei spielt die Plansprache Esperanto.

$(text:b:Die Preisverleihung findet am Sonntag, 19. Oktober 2008, 11 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek im Torhaus statt.)$
© Stadt Aalen, 09.04.2008