Aalener Fankurve: Fußballfieber vor dem Rathaus

Wenn in Deutschland die Spiele der Fußballweltmeisterschaft angepfiffen werden, verwandelt sich die Aalener Innenstadt in ein blühendes Blumenmeer. „Aalen City blüht weltmeisterlich“ lautet das Motto der diesjährigen Sommeraktion, die vom 16. Juni bis 27. August stattfindet.

In diesen Rahmen der City-Gartenschau ist die $(text:b:Aalener Fankurve)$ vor dem Rathaus eingebettet, wo vier Wochen lang Fußballfieber herrschen wird. 320 Sitzplätze fasst die Tribüne, die zur Übertragung der Spiele aufgebaut wird. An 17 Spieltagen können die Begegnungen auf einer zwölf Quadratmeter großen Glasscheibe in echter Stadionatmosphäre verfolgt werden.

Zum Rahmenprogramm gehört ein Tippkick-Turnier des Clubs PWR’ 78 Wasseralfingen, bei dem unter 32 Spielern der Tippkick-Weltmeister ermittelt wird. Der Sparkassen Soccer Cup wird am 11. Juni auf der Stuttgarter Straße ausgetragen, die zu diesem Zweck zwischen Rathaus und Landratsamt für den Verkehr gesperrt wird. Der VfR Aalen bestreitet an zehn Übertragungstagen das Rahmenprogramm mit Autogrammstunden, Eröffnung der Fußballschule Ostalb sowie einer Präsentation des Regionalliga Kaders für die Saison 2006/2007. Zur Eröffnung der Aalener Fankurve am 9. Juni wird Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle ihren WM-Song „Wir haben eine Fahne“ präsentieren. Das Theater der Stadt Aalen wärmt sich am Freitag, 16. Juni und Samstag, 17. Juni, jeweils um 21.00 Uhr zu seinem Stück „Wir im Finale“ in der Fankurve auf. Anpfiff ist jeweils um 21.30 Uhr im WIZ. Dazu wird ein kostenloser Bustransfer eingerichtet. Am 25. Juni wird Thomas Darchinger zu einer Show mit seiner WIR ELF in die Fankurve kommen. Der Aalener FCB-Fanclub hat den Kontakt vermittelt und wird am Nachmittag ein Rahmenprogramm mit Torwandschießen für einen wohltätigen Zweck organisieren.

Die Bewirtschaftung der Fankurve übernehmen die Aalener Vereine (DJK Aalen, MTV Aalen, VfR Aalen, TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, SSV Aalen). Bier wird in Pfand-Kunststoffbechern, alkoholfreie Getränke in PET-Flaschen ausgegeben. Die Stadionwurst gibt es von Imbiss Keefer.

Für die Sicherheit in der Aalener Fankurve wird die in Stadien erfahrene Sicherheitsfirma SHS aus Ulm sorgen. Sie überwacht den Zugang und wird auch den Programmablauf sicherheitstechnisch regeln. Sie wird unterstützt von Ordnern der Vereine. Für die Fankurve soll ein ähnliches Konzept wie im Waldstadion gelten. Die Besucher dürfen beispielsweise keine Flaschen oder andere Gegenstände in den Veranstaltungsbereich nehmen. Während der Übertragungen wird auch das DRK vor Ort sein. Präsentiert wird die Aalener Fankurve von Radio Ton und der Schwäbischen Post. Ein Moderator des Regionalsenders wird an zehn Übertragungstagen vor Ort sein. Auf das Veranstaltungsprogramm wird in einem Flyer hingewiesen, der mit einer Auflage von 25 000 Exemplaren regional verteilt wird.

Unterstützt wird die Veranstaltung, die ausschließlich über Sponsoring finanziert wird, von der Kreissparkasse Ostalb, den Stadtwerken Aalen GmbH, Expert Schlagenhauf, VfR Aalen, Wasseralfinger Löwenbrauerei und Getränke Keller.
© Stadt Aalen, 01.06.2006