Aalener Kultur- und Kreativwirtschaft

Kreativität und Kultur haben eine hohe Relevanz für das gesellschaftliche Leben, die Vielfalt und das Lebensgefühl in einer Stadt, aber auch für die (Weiter-)Entwicklung einer Stadt. Die Kultur- und Kreativwirtschaft als viertwichtigster Wirtschaftszweig Deutschlands trägt maßgeblich dazu bei.

Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft
Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft (© Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie)

Die Stadt Aalen ist sich der hohen Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges und der dynamischen Entwicklung in diesem Bereich bewusst. Basierend auf einer Studie aus dem Jahr 2016 wurde die Kultur- und Kreativwirtschaft als Zukunftsbranche und strategischer Baustein für die Standortentwicklung Aalens mit derzeit ca. 450 kreativ tätigen Personen und Unternehmen belegt.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft umfasst die elf Teilmärkte Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Künste, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt sowie Software-/ Games-Industrie. Das verbindende Element aller Teilmärkte ist das erwerbswirtschaftliche Schaffen, Produzieren, Verteilen und/oder die mediale Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen. (Definition: Wirtschaftsministerkonferenz 2009, Leitfaden zur Erstellung einer statistischen Datengrundlage für die Kulturwirtschaft und eine länderübergreifende Auswertung kulturwirtschaftlicher Daten, Köln)

Die vielfältige Bandbreite des schöpferischen und gestaltenden Arbeitens macht diesen Wirtschaftszweig außerordentlich spannend: ob Musiker, Autor, Künstler, Filmemacher, Hörfunksprecher, Theater- oder Konzertveranstalter, Designer, Fotograf, Architekt, Mediengestalter, Software-Entwickler oder Journalist - jeder hat einen eigenen Blick auf das Thema Kreativität.

Die ganze Breite des kreativen Schaffens ist in Aalen vertreten. Die Stadt Aalen hat sich deshalb zur Aufgabe und zum Ziel gesetzt, dieses beachtliche kreative Potenzial weiter zu fördern, die Sichtbarkeit der Branche zu stärken, kreative Räume zu schaffen und durch Netzwerkarbeit den Austausch der kreativen Akteure untereinander ebenso wie den Austausch mit den klassischen Wirtschaftsbranchen zu unterstützen.

Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung
Carina Nitschke
Marktplatz 30
73430 Aalen

Telefon: 07361 52-1181
Fax: 07361 52-2279
carina.nitschke@aalen.de