Aalener Pfingstmärktle lockt mit Blütenpracht

Nach einem Winter von nahezu siebirischer Dauer soll es am kommenden Freitag, 17. Mai und Samstag, 18. Mai 2013 endlich gelingen, dem Start in die neue Gartensaison einen zündenden Impuls zu geben und die Herzen aller Gartenliebhaber im Sturm zu gewinnen.

(© )
Auf den Spritzenhausplatz, unter den Platanen eröffnet am Freitag, um 9 Uhr das erste Pfingstmärktle nach dem Vorbild des erfolgreichen Herbstmarktes im vergangenen Jahr.

Angeboten wird ein breites Spektrum jener Pflanzen, Dekorationen, Gartenmöbel, Accessoires und Handycrafts, die das individuelle Gesicht eines individuellen Gartens ausmachen.

Über 20 Aussteller aus den verschiedensten Branchen präsentieren ihre speziellen Highlights des Sommers 2013 und liefern gleichzeitig die neuesten Informationen zum Thema Gesundheit, Pflanzenschutz und Mode.

Fehlen darf dabei natürlich nicht die Gelegenheit, sich selbst vom frischen Geschmack der neuen Ernte zu überzeugen.

Aus diesem Grund bietet der kleine Markt die Möglichkeit sich direkt vor Ort an ausgewählten Spargelgerichten und weiteren Schmankerln zu versuchen.

Mit eigenem Stand vertreten ist überdies der Spargelhof Seine aus dem unter Spargelliebhabern bekannten Schrobenhausen.

Innerhalb einer kleinen Vortragsreihe informiert die Kreisfachberaterin für Obst- und Gemüsebau Christiane Karger vom Landratsamt Ellwangen in der Begegnungsstätte Bürgerspital über biologischen Pflanzenschutz (Samstag, 11 Uhr) und die Geschichte und Wirkung von Düften (Samstag, 14 Uhr).

Mit einem eigenen Stand vertreten sind die Fachwarte Obst- und Gartenbau zu den Themen Obstbauberatung im Hausgarten, ausgefallene Beerensorten und spezielle Baumformen für den Hausgarten.

All jene Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber, deren Gewächse Symptome einer ihnen unerklärlichen "Krankheit" aufweisen, sollen Gelegenheit haben das Problem mit den vor Ort anwesenden Fachleuten zu diskutieren.
© Stadt Aalen, 15.05.2013
Die kompetenten Ansprechpartner und "Pflanzendoktoren" sind für Sie: Baumschule Weber, Christiane Karger, Fachwarte Ost- und Gartenbau, Gärtnerei Stegmeier,Remstalobst Häcker Bitte beachten Sie, dass die erkrankten Pflanzen sich im gut verschlossen Plastikbeutel befinden. Anmerkung: Die Kalte Sophie, Pankraz, Servaz und Bonifaz haben ihre Teilnahme abgesagt und machen dann dem Sommer Platz - so sie nicht unzeitgemäße Zeitgenossen sein wollen.