Aalener Rathaus beteiligt sich am Girls´Day

Mit einer eigenen Aktion zum Thema Frauen in Führungspositionen beteiligt sich das Aalener Rathaus am Girls´Day. Am Dienstag, 19. Mai haben 15 Schülerinnen der Bohlschule Gelegenheit, die Amtsleiterinnen im Rathaus zu begleiten. Dabei geht es sowohl um die verschiedenen Berufsbilder als auch um die Situation der Frauen in Führungspositionen.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Martin Gerlach wird die Frauenbeauftragte Uta Maria Steybe mit Zahlen und Fakten auf das Thema einstimmen: wie viele Männer, wie viele Frauen arbeiten im Rathaus, in welchen Bereichen arbeiten überwiegend Frauen? Wie ist die Geschlechterverteilung auf Führungsebene? Neben der Ersten Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler beteiligen sich alle Amtsleiterinnen: Stéphanie Rischar vom Ordnungsamt, Johanna Gärtner, vom Amt für Soziales, Jugend und Familie, Ingrid Stoll-Haderer vom Stadtplanungsamt, die Beauftragte für Gleichstellung und demografischen Wandel, Uta-Maria Steybe und Uta Singer vom Presse- und Informationsamt. Die Amtsleiterinnen berichten aus ihren Berufserfahrungen und gewähren den Schülerinnen einen Einblick in den Berufsalltag.
Außerdem informieren die städtischen Auszubildende die Schülerinnen über ihre Ausbildung.
© Stadt Aalen, 22.04.2009

Girl´s Day in Deutschland seit 2001

Den Girls`Day gibt es in Deutschland seit 2001. Er will den Mädchen Einblick in verschiedene, vorrangig techniknahe und naturwissenschaftliche Berufe gewähren mit dem Ziel, den Anteil der Frauen in diesen Bereichen zu erhöhen. Denn trotz guter Schulabschlüsse entscheiden sich Frauen nach wie vor häufig für „typisch weibliche“ Berufe oder Studienfächer.