Aalener Unternehmen ganz weit oben auf Weltleitmesse

Vom 19. bis 24. September 2011 haben sich insgesamt vier Aalener Unternehmen auf der EMO, der wichtigsten Messe für Metallverarbeitung präsentiert. Im Auftrag von Oberbürgermeister Martin Gerlach informierte sich Wirtschaftsbeauftragter Wolfgang Weiß über die Impulse und Neuerungen der heimischen Firmen auf internationalem Parkett.

(© )
Intensive Gespräche wurden über die Perspektiven des Wirtschaftsstandortes Aalen geführt, der für Dynamik und innovation steht. Dieser Anspruch kann jedoch nur gemeinsam mit den Firmen am Standort untermauert werden. Sehr zufrieden eigten sich die Mitarbeiter von Mapal, wo Komplettlösungen für kürzere Bearbeitungszeiten und bessere Qualität etwa im Bereich der Windenergie vorgestellt wurden. Auch die Firmen Alfing und RUD zogen ein positives Resümee der Messe.

Mit der Power Force 8 präsentiert SHW Werkzeugmaschine sicher einen der größten Aalener aller Zeiten", so Geschäftsführer Anton Müller schmunzelnd. Die auf der EMO vorgestellte Fahrständermaschine setzt Maßstäbe in Technik und Größe, denn mit einer Höhe von 7,10 Metern war die SHW nicht zu übersehen. "Mit dem Messeverlauf sind wir überaus zufrieden, die ausgestellte Power Force 8 haben wir bereits auf der Messe verkauft", pflichtet Geschäftsführer Herbert Klewenhagen bei. Einig waren sich alle Aalener Aussteller über eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung. Sie äußerten allerdings Bedenken, dass diese durch heraufbeschworene Krisenszenarien gefährdet welche könnten. Derzeit stellt sich das Marktumfeld jedoch für alle vier Firmen sehr erfreulich dar und Sie hoffen auf eine weiterhin gute Entwicklung und das Börsennachgeschäft.
© Stadt Aalen, 29.09.2011