Aalens prominenter Stadtpate Andreas Beck spendet für „Aalener helfen Afrika“

Andreas Beck, Fußball-Nationalspieler und Bundesligaprofi bei der TSG 1899 Hoffenheim, hat am vergangenen Samstag einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an Oberbürgermeister Martin Gerlach überreicht.

„Ich fühle mich meiner Heimatstadt Aalen immer noch sehr verbunden und sehe mich deshalb auch als Teil der Bürgeraktion „Aalener helfen Afrika“. Mir liegt viel daran, sowohl die Operationen für hilfsbedürftige Kinder als auch die Aalener Projekte auf dem schwarzen Kontinent zu unterstützen,“ begründete Beck seine großzügige Spende. „Das positive Echo hat mich sehr gefreut und an der Spendensumme kann man ablesen, dass den Aalenern das Schicksal ihrer Mitmenschen, gleich auf welchem Kontinent, nicht gleichgültig ist“ zieht Beck ein positives Fazit.
© Stadt Aalen, 09.07.2010
„Mit jedem gespendeten Euro wird Gutes getan und deshalb hat es mich ganz besonders gefreut, dass Andreas Beck unserer Hilfsaktion ein Gesicht gegeben hat“ würdigte Gerlach als Schirmherr von „Aalener helfen Afrika“ das Engagement Becks. Das Stadtoberhaupt dankte auch allen Menschen, die sich in den vergangenen Monaten mit Aktionen und Spendensammlungen für „Aalener helfen Afrika“ engagiert haben. Der 23-jährige Fußball-Nationalspieler Andreas Beck aus Wasseralfingen hat sich in den vergangenen Monaten als prominenter Stadtpate für „Aalener helfen Afrika“ engagiert und die Aktion über die Grenzen von Aalen hinaus vertreten. „Aalener helfen Afrika“ endet am 15. Juli 2010. Bereits im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft konnten in Namibia, Togo und Südafrika Kinder operiert werden und damit unmittelbar von den Spenden profitieren.