Abgeordnete beim Antrittsbesuch

„Das hat es noch nie gegeben, dass die Europaabgeordnete sowie der Bundes- und Landtagsabgeordnete im Dienstzimmer des Aalener Oberbürgermeisters sitzen“, stellte Georg Brunnhuber fest, als er heute gemeinsam mit Dr. Inge Gräßle und Winfried Mack von Oberbürgermeister Martin Gerlach zum Antrittsbesuch empfangen wurde.

(© )
Das gemeinsame einstündige Gespräch diente neben dem gegenseitigen näheren Kennen lernen auch um aktuelle Probleme der Stadt und Region zu diskutieren. „Uns Parlamentariern ist der enge und partnerschaftliche Kontakt zum Aalener Oberbürgermeister sehr wichtig“, machten die drei CDU-Abgeordnete im Gespräch deutlich. „Nur so können wir Stadt und Region gemeinsam nach vorne bringen.“ Deshalb seien sich auch alle vier einig, dass der Ausbau der B 29 für die Stadt aber auch die Region von entscheidender Bedeutung für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Ostwürttembergs sei. „Hier müssen wir unbedingt weiterkommen.“

Darüber hinaus wurde aber auch ein mögliches Dorfhaus in Waldhausen sowie die Gestaltung des Bärenplatzes in Ebnat sowie die neue Sporthalle in Unterkochen und deren Förderung angesprochen. Das Thema Bildung mit der Erweiterung der Berufsschule Aalen mit über 5 000 Schülern sowie die Hochschule Technik und Wirtschaft mit vielleicht auch bald 5 000 Studenten waren ebenfalls Themen des heutigen Gesprächs.
© Stadt Aalen, 18.11.2005