"Agenda 21 und Eine Welt" auf dem Internationalen Fest

Projektgruppe „Agenda 21 und Eine Welt“ präsentiert sich beim Internationalen Fest

Im April 2003 haben rund 30 Vertreter und Vertreterinnen, unter anderem aus Aalener Eine-Welt Gruppen, Gewerkschaften und dem Gemeinderat die neue Projektgruppe „Agenda 21 und Eine Welt“ gegründet. Ziel der Gruppe ist die inhaltliche Vernetzung bestehender „Eine Welt Aktivitäten“ unter dem Dach der Lokalen Agenda 21 in Aalen sowie eine verstärkte gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Eine Welt“. Dazu soll es jährlich mindestens eine gemeinsame Aktivität geben. Das erste gemeinsame Projekt ist die Präsentation der neuen Projektgruppe mit einem Informationstand auf dem 20. Internationalen Fest am 12. und 13. Juli 2003.
Neben den üblichen Informationen, Warenproben aus dem Eine-Welt-Laden und Fruchtsäften aus fairem Handel haben die Gruppen eine Weltkarte vorbereitet: Darin sind alle Partnerprojekte der beteiligten Eine-Welt-Gruppen aus Aalen eingezeichnet.
Exemplarisch für das Engagement und die inhaltiche Überzeugung der Eine-Welt Gruppen stellt die Agendagruppe die „Aktion Schutzengel“ der katholischen Hilfsorganisation „missio“ vor. Missio kämpft mit dieser Aktion gegen Kinderprostitution und Sextourismus in Ländern wie Thailand, Indien, Sri Lanka, Kenia, Südafrika und den Philippinen. Dazu Projektgruppensprecher Josef Mischko: „Wir werden kleine getrocknete Mango-Streifen verteilen, um die Festbesucher kulinarisch auf dieses sensible Thema aufmerksam zu machen. Der Verkauf von Mangos schafft Arbeitsplätze auf den Philippinen und gehört zu Projekten, die Mädchen und Jungen den Ausstieg aus der Prostitution ermöglichen.“
Die Projektgruppe möchte mit ihrer Präsentation das Internationale Fest inhaltlich bereichern und die Themen internationale Solidarität, globales Zusammenleben und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung zur Diskussion stellen.
Der Stand der Projektgruppe befindet sich auf dem oberen Marktplatz und ist am Samstag, 12. Juli von 8 Uhr bis 24 Uhr und am Sonntag von 10 Uhr bis 20 Uhr besetzt.

Weitere Auskünfte zur Lokalen Agenda 21 in Aalen erhalten Sie bei Friedrich Erbacher im Agenda-Büro der Stadt Aalen, Telefon 07361 52-1333 oder im Internet: www.aalen.de/agenda21.
© Stadt Aalen, 10.07.2003