Aktuelle Nachrichten aus der Lokalen Agenda 21 in Aalen

Die Agendagruppe „Behagliches und energiesparendes Wohnen“ und die evangelische Kirchengemeinde Wasseralfingen/Hüttlingen laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 14. Oktober 2004 um 19 Uhr zu der Informationsveranstaltung "Behagliches und energiesparendes Wohnen in Alt- und Neubau" in das evangelische Gemeindehaus nach Wasseralfingen ein.

Bekannte Referenten informieren über folgende Themen:
- Architekt Willi Kruppa über energetische Sanierungsmöglichkeiten
- Kaminfegermeister Albert Jung über Heizungsanlagen
- Solarberater Bernd Masur über Möglichkeiten der Sonnenenergienutzung
- Norbert Saup über Regenerative Energien bei den Stadtwerken Aalen
- Armin Ehrmann über Fördermöglichkeiten
- Architekt Karl-Heinz Gsell über nachwachsende Baustoffe.

Anschließend sind Produkte verschiedener Gewerke von interessierten Handwerkern ausgestellt und es besteht die Möglichkeit zur Diskussion individueller Fragen. Weitere Informationsbeschaffung und Beratung in Energiefragen ist vorab bei Armin Ehrmann im Grünflächen- und Umweltamt der Stadt Aalen nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon: 07361 52-1611 möglich.
© Stadt Aalen, 13.10.2004

Die Spielwütigen

Das Agendaprojekt „Klappe, die 1.“ zeigt am $(text:b:Donnerstag, 14. Oktober 2004 und Dienstag, 19. Oktober 2004)$ um 20.30 Uhr sowie am $(text:b:Sonntag, 17. Oktober 2004 und Montag, 18. Oktober 2004)$ um 18 Uhr im Filmpalast Aalen den Film: Die Spielwütigen, Dokumentation, D 2003, 108 Minuten. Regie: Andres Veiel. Die Spielwütigen sind vier junge Schauspielschüler auf dem Weg zum Traumberuf. Über einen Zeitraum von sieben Jahren begleitete Regisseur Andres Veiel sie vom Vorsprechen an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin bis zu ihren ersten Engagements. Erst nach monatelangem Auswahlprozedere und endlos zermürbendem Bangen fällt die Entscheidung, wer es geschafft hat. Auf den euphorischen Studienbeginn folgt bald harsche und provozierende Kritik: gnadenlos wird von den Dozenten jede Unzulänglichkeit und Unfähigkeit gespiegelt, die Unbedingtheit des Berufswunsches auf harte Proben gestellt. Am Ende steht die eigentliche Bewährungsprobe: der Sprung ins Berufsleben. Plötzlich stellen sich alle Fragen neu: Was ist Erfolg? Und was ist der Preis dafür? Was ist nach sieben Jahren aus den frühen Träumen und Wünschen geworden? Weitere Informationen: Filmpalast Aalen, Telefon: 07361 955512 oder im Internet: www.kulturkueche-online.de.