Aktuelle Nachrichten aus der Lokalen Agenda 21 in Aalen

The soul of a man

Das Agendaprojekt „Klappe, die 1.“ zeigt am Donnerstag, 23. September 2004 und Dienstag, 28. September 2004 um 20.30 Uhr sowie am Sonntag, 26. September 2004 und Montag, 25. September 2004 um 18 Uhr im Filmpalast Aalen den Film: The soul of a man, USA 2002, Dokumentation, 100 Minuten, Regie: Wim Wenders.

Der Blues also. Wie lebendig er noch heute ist, welchen Einfluss er auf viele der heute auf den Bühnen stehenden Musiker hat, davon gibt Wim Wenders in „The Soul of a Man“ Zeugnis. Livemitschnitte von Konzerten von Beck, Lou Reed, Nick Cave, Cassandra Wilson und vielen anderen, die sich nicht unbedingt als Bluesmusiker einen Namen gemacht haben müssen, finden sich verstreut in die Dokumentation über drei Musiker der ersten Bluesstunde eingebaut. Wenders zeigt damit in seiner gelungenen Montage, wie quicklebendig der Geist von Skip James (1902-1969), J.B.Lenoir (1929-1967) und Blind Willie Johnson (1902-1949) auch heute noch ist.

$(text:b:Vortrag in der Dorfmühle)$
Das Team des Agendaprojekts Energieberatungszentrum „Die Dorfmühle“
lädt im Rahmen einer Vortragsreihe für eine Veranstaltung am Dienstag, 28. September 2004, 19.30 Uhr in die Dorfmühle in Unterkochen ein. Jürgen Benasseni referiert zum Thema: Projektsteuerung für private Bauherren - Zukunftsweisend oder Mogelpackung?

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen Bauherren vor den Scherben Ihres Traumes vom Eigenheim stehen. Kaum ein Bauherr bestreitet, dass er beim nächsten Mal einiges anders machen würde. Was sind die Gründe und wie sind die immer wieder selben Fehler und Risiken in den Griff zu bekommen ? Davon berichtet Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Benasseni. Seine These: Bauprojekte müssen ganz anders angepackt werden als dies im Allgemeinen gemacht wird. Wer sich nicht den teilweise existenziellen Risiken aussetzen will, der muss sein Projekt richtig steuern. Es müssen andere Schwerpunkte gesetzt werden, und es muss am Anfang mehr Aufwand betrieben werden. Darum fordert er: Lassen Sie sich lieber am Anfang über den Einstieg als am Ende über den Ausweg beraten. Tausende Geschädigter geben ihm Recht.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen.

© Stadt Aalen, 22.09.2004