Aktuelle Nachrichten aus der Lokalen Agenda 21 in Aalen

Elling – Nicht ohne meine Mutter
Das Agendaprojekt „Klappe, die 1.“ zeigt am Donnerstag, 22. Juli 2004 und Dienstag, 27. Juli 2004 um 20.30 Uhr sowie am Sonntag, 25. Juli 2004 und Montag, 26. Juli 2004 um 18 Uhr im Filmpalast Aalen den Film:
Elling – Nicht ohne meine Mutter
Norwegen 2003, Komödie, 80 Minuten, Regie: Eva Isaksen

Vor zwei Jahren eroberte der Phobiker "Elling" die Herzen des internationalen Kinopublikums. Der Film brachte es sogar zu einer Oscar-Nominierung als Bester ausländischer Film. Jetzt kehrt der notorische Schwarzmaler auf die Leinwand zurück und bringt seine Mutter gleich mit.

Dabei ist "Nicht ohne meine Mutter" keine Fortsetzung im eigentlichen Sinn. Die Handlung spielt vor den turbulenten Ereignissen der ersten Verfilmung und ebenso vor Ellings Psychiatrieaufenthalt. Daher wird man im zweiten Teil vergeblich nach seinem Kumpel Kjell und seiner anonymen Sauerkraut-Poesie suchen.

Weitere Informationen: Filmpalast Aalen,
Telefon: 07361 955512 oder im Internet: www.kulturkueche-online.de
© Stadt Aalen, 21.07.2004