Aktuelle Nachrichten aus der Lokalen Agenda 21 in Aalen

„Things to do before I die.“

Das Agendaprojekt Klappe, die 1. zeigt am Donnerstag, 19. Februar 2004 und am Dienstag, 24. Februar 2004 um 20.30 Uhr sowie am Sonntag, 22. Februar 2004 und Montag, 23. Februar 2004 um 18 Uhr im Filmpalast Aalen den Film: Mein Leben ohne mich (Kanada/Spanien 2003. Regie: Isabel Coixet. 102 Minuten).

Ann ist erst 23, hat zwei kleine Töchter, arbeitet als Putzfrau in der Uni, hat einen netten Mann, Don, der Swimmingpools baut, aber meistens arbeitslos ist. Sie leben in einem Wohnwagen außerhalb von Vancouver auf dem Grundstück ihrer Mutter, ihr Vater ist seit zehn Jahren im Knast.

Es ist sehr anrührend, Ann zu hören und zu sehen und dann zu erfahren, dass sie nur noch zwei Monate zu leben hat. Sie ist einfach eines Tages ohnmächtig geworden, und dann wurde der Tumor entdeckt. Ann will kein Mitleid, lehnt die lebensverlängernde Behandlung ab, auch die schmerzlindernden Tabletten. Sie will nicht zu Tode gepflegt werden, sie hat etwas ganz anderes beschlossen, nämlich jetzt endlich zu leben anzufangen – als ob es dafür nie zu spät sei. Vielleicht beschließt Ann auch deshalb, dass sie das Geheimnis ihrer Krankheit bewahren will und von nun an behauptet, dass sie ein bisschen anämisch wäre. Stattdessen konzentriert sie sich darauf, was es noch Wichtiges zu tun gäbe: „Things to do before I die.“

Mein Leben über mich erzählt von einer krebskranken jungen Frau, die sich mit neu erwachter Vitalität auf den Tod vorbereitet. Unterstützt von hervorragenden Darstellern plädiert der Film anrührend dafür, die tabuisierten Bereiche Tod und Sterben wieder ins Leben zu integrieren.

Weitere Informationen zum Film: Filmpalast Aalen. Telefon: 07361 955512 oder im Internet: www.kulturkueche-online.de Weitere Auskünfte zur Lokalen Agenda 21 in Aalen erhalten Sie bei Friedrich Erbacher im Agenda-Büro der Stadt Aalen, Telefon: 07361 52-1333 oder im Internet: www.aalen.de/agenda21.
© Stadt Aalen, 18.02.2004