Aktuelle Nachrichten aus der Lokalen Agenda 21 in Aalen

Tauschring-Team trifft sich

Am $(text:b:Donnerstag, 8. Januar 2004)$ trifft sich um 19.30 Uhr das Tauschring Team im Raum 144 im Rathaus. Themen des Treffens sind die Vorbesprechung für das geplante Pressegespräch zur Gründung des Tauschring Aalen sowie letzte Vorbereitungen für die Gründungsversammlung am $(text:b:Dienstag, 20. Januar 2004)$. Treffpunkt ist pünktlich um 19.30 Uhr am Westeingang des Rathauses.

$(text:b:Info-Austausch in der Dorfmühle)$
Die Mitglieder der Projektgruppe Energieberatungszentrum „Die Dorfmühle“ treffen sich am $(text:b:Dienstag, 13. Januar 2004)$ um 18 Uhr in der Dorfmühle. Themen sind der Austausch aktueller Informationen und die weitere Planung der Öffentlichkeitsarbeit in 2004.

$(text:b:Treffen des Energietischs)$
Der Energietisch "Behagliches und Energiesparendes Wohnen" trifft sich am $(text:b:Mittwoch, 14. Januar 2004)$ um 19 Uhr im Roten Ochsen zur Vorbereitung der 3. Infotage Energie, die im Februar wieder im Rathaus stattfinden werden.

$(text:b:Klappe, die 1. zeigt…
am Donnerstag, 8. Januar 2004 und am Dienstag, 13. Januar 2004)$ um 20.30 Uhr sowie am $(text:b:Sonntag, 11. Januar 2004 und Montag, 12. Januar 2004)$ um 18 Uhr im Filmpalast Aalen den Film: "Die Invasion der Barbaren" (Kanada /Frankreich 2003, Regie: Denys Arcand, 99 Minuten).

In der inoffiziellen Fortsetzung seines großen Erfolges „Der Untergang des Amerikanischen Imperiums“, führt der kanadische Regisseur Denys Arcand die sechs Hauptfiguren des Vorgängers erneut zusammen, konzentriert sich diesmal im wesentlichen aber auf den an Krebs erkrankten Rémy, der in den Tagen vor seinem Tod über sein Leben reflektiert. Voller Wortwitz und emotionaler Momente, ist „Die Invasion der Barbaren“ eine berührende Studie über die Wirren eines erfüllten Lebens: Der inzwischen von seiner Frau Louise getrennt lebende Hochschuldozent erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Louise bittet den gemeinsamen Sohn Sébastian, seinen Vater noch einmal zu besuchen. Mehr aus Zuneigung zu seiner Mutter sagt dieser zu, beginnt jedoch sofort nach seiner Ankunft, sich immer hingebungsvoller um den Vater zu kümmern. Er erwirkt dessen Verlegung aus einem desolaten, durch Verstaatlichung völlig heruntergekommenem Krankenhaus in ein Einzelzimmer, bringt Rémys Freunde und ehemalige Affären zusammen und sorgt sogar dafür, dass Rémy mit Heroin versorgt wird, um die Schmerzen erträglicher zu machen…

Weitere Informationen zum Film: Filmpalast Aalen. Telefon: 07361 955512 oder im Internet: www.kulturkueche-online.de

Weitere Auskünfte zur Lokalen Agenda 21 in Aalen erhalten Sie bei Friedrich Erbacher im Agenda-Büro der Stadt Aalen, Telefon:
07361 52-1333 oder im Internet: www.aalen.de/agenda21.
© Stadt Aalen, 05.01.2004