Altweiberfrühling verspricht Lachen auf gutem Niveau

Ein vergnüglicher Theaterabend nach dem Erfolgsfilm „Die Herbstzeitlosen"

Am Mittwoch, 7. März 2012 um 20 Uhr, gastiert das Theaterensemble von Ellen Schwiers in der Aalener Stadthalle mit einer Komödie nach dem Drehbuch des Films "Die Herbstzeitlosen".

(© )
Um ihrem Leben noch einen Sinn zu geben, erfüllt sich die betagte Martha in dem Theaterstück ihren langgehegten Mädchentraum und eröffnet nach dem Tod des Ehemannes ihre eigene Dessous-Boutique mit selbst entworfener Wäsche. Im Dorf regt sich Widerstand: Dorfpfarrer Walter, ihr eigener Sohn, hätte aus dem ehemaligen Tante-Emma-Laden lieber den neuen Treffpunkt für seine Bibelgruppe gemacht und Fritz, der Bürgermeister, fürchtet eine Verrohung der Sitten im ländlichen Dorfleben. Dem zuweilen handgreiflichen Versuch, Sie von Ihrer Idee abzuhalten, stellen sich Martha und ihre drei sehr unterschiedlichen Freundinnen erfolgreich entgegen und zeigen so der ganzen Welt, dass es für große Träume nie zu spät ist. Die Komödie erzählt auf anrührende Weise vom Alter, von der zweiten Chance im Leben und vom Mut, der nötig ist, um sie zu nutzen.

„Genau gestimmtes Gute-Laune-Theater über Seniorinnen, die sich emanzipieren und am Ende über die Spießer triumphieren“, schreibt der Wiener Kurier.
© Stadt Aalen, 29.02.2012

Die Hauptdarstellerin dieser Komödie, Ellen Schwiers, verrät im Interview ihre Meinung zu Alter und ihre eigenen Träume:

$(text:i:Wie kam es zur Realisation dieser Komödie nach dem erfolgreichen Film?)$ Ich sah den Film und war von der liebenswerten und interessanten Handlung begeistert. Und nun gibt es ja nicht mehr viele Rollen für mein Alter und da sah ich hier in der Martha eine ideale Rolle für mich selbst. Der Verlag hatte mir bereits das Stück angeboten und ich muss sagen, dass das Theaterstück mir noch besser gefällt als der Film, da es ein positives Ende hat! $(text:i:Sie sind ja nun selbst schon über 80 Jahre alt, und trotzdem so fit und jugendlich geblieben. Wie schaffen Sie es noch so eine anstrengende Tournee mit Bravour zu meistern?)$ Die Arbeit hält mich jung, ich habe immer gearbeitet in meinem Leben. Wir sind nun schon seit Mitte Januar auf Tournee bis Ostern. Das ist sehr anstrengend, aber da wir großen Erfolg mit dem Stück haben und das Ensemble und die Besetzung hervorragend ist, macht es mir sehr großen Spaß. $(text:i:Verstehen Sie den Traum von Martha nach der Einrichtung einer Dessous-Boutique?)$ Ja, das verstehe ich sehr gut, man muss auch im Alter noch etwas wagen und bewegen. Auch ich will mich nicht nur hinsitzen und gar nichts tun. $(text:i:Denken Sie, dass wir alte Menschen falsch behandeln?)$ Ich finde jeder sollte entscheiden können, wann er aufhören will zu arbeiten. Die Altersvorgabe ist zu streng, manche Leute können und wollen noch länger arbeiten – v.a. im Kulturbereich, denn sie haben jahrelange Erfahrung. Körperlich schwer arbeitende Menschen sollten dafür früher gehen dürfen. $(text:i:Was raten Sie alten Menschen?)$ Sei aktiv, engagiere Dich, man kann im Alter so viel machen. Ich würde mich nicht langweilen, wenn ich nicht mehr arbeiten würde, wäre ich im sozialen Bereich aktiv – man kann auch im Alter noch so viel helfen.