An der Aalener Zukunft wird fleißig gebaut

"Wir bauen Zukunft". Unter diesem Motto steht das Konjunkturprogramm II des Bundes, das derzeit in Aalen mit Hochdruck umgesetzt wird. In diesem Jahr werden Schulen und Sporthallen mit 2,1 Millionen Euro energetisch saniert.

(© )
Die Sporthalle wurde 1975 erstellt und wird nun auf den neuesten energetischen Stand gebracht. Derzeit arbeiten Elektriker, Schlosser und Heizungsbauer im Inneren Hand in Hand. Die veraltete Luftheizung wird auf Deckenstrahlheizung umgestellt, die Lüftungsanlage wird erneuert und mit einer Wärmerückgewinnungsanlage ausgestattet.

Künftig werden Licht und Lüftung über Bewegungsmelder geschaltet. Neben der Beleuchtung werden auch die Hallentore, die Wandverkleidung und die Zugangstüren erneuert. Zusätzlich sorgt eine neue Außenhülle für Wärmedämmung.
© Stadt Aalen, 12.08.2009

Vorgezogene Sanierung rechnet sich

Insgesamt werden in die Rombachhalle 670.000 Euro investiert. "Die Maßnahmen waren mittelfristig ohnehin fällig" erklärt der Leiter der Aalener Gebäudewirtschaft Erwin Utz. Die vorgezogene Sanierung macht sich bezahlt: allein beim Stromverbrauch, so seine Berechnungen, werden die Kosten halbiert. Und für die Heizung mit Pellets werden sogar Kosteneinsparungen von 55 Prozent erwartet.