Ausbildungsbeginn bei der Stadt Aalen

22 junge Erwachsene haben heute, 1. September 2006 bei der Stadtverwaltung Aalen ihre Ausbildung begonnen. Im Rahmen einer Einführungsveranstaltung wurden sie vom Ersten Bürgermeister der Stadt, Dr. Eberhard Schwerdtner, im Rathaus willkommen geheißen.

(© )
Dabei betonte er, dass die Verwaltung eine qualifizierte Ausbildung biete. "Die Stadt ist ein großer Dienstleistungsbetrieb für die Bürger. Es ist eine interessante Aufgabe mit einer guten Zukunftsaussicht."

Leider könne man aber keine Übernahmegarantie mehr geben, denn man bilde auch über Bedarf aus. "Dennoch ist eine Ausbildung gut für den weiteren Lebensweg."

Neben den für eine Stadtveraltung typischen Ausbildungsberufen im Büro- und Verwaltungsbereich wie zum Beispiel die Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst, als Verwaltungsfachangestellter, als Fachangestellter für Bürokommunikation oder auch als Bauzeichner wird im gewerblichen Bereich ein Forstwirt ausgebildet.

Weiter werden Anerkennungspraktikantinnen in den Kindergärten sowie im Haus der Jugend, im Jugend- und Nachbarschaftszentrum Weststadt und im Jugendtreff Street Meet in Wasseralfingen ausgebildet.

Eigentlich stehen bei der Stadt Aalen für dieses Ausbildungsjahr 24 Stellen zur Verfügung. Dass nur 22 Auszubildende ihren Dienst bei der Stadt aufnahmen liegt daran, dass zwei Bewerber kurzfristig wieder ihre Zusage zurücknahmen. Das Personalamt versucht jedoch, eine Ausbildungsstelle (Vorpraktikum Jugend- und Heimerzieher/in) in den nächsten Tagen und Wochen erneut zu besetzen.

Die Stadt Aalen beschäftigt zur Zeit insgesamt 44 Auszubildende.
© Stadt Aalen, 01.09.2006