Ausstellung: Kung-fu, Drachen, Abenteuer

Das Bild Chinas und der Chinesen im Spiegel des europäischen Comics. Sammlung Prof. Dr. Michael Lackner

Wer kennt nicht die Abenteuer von Tim und Struppi? Sogar bis nach China sind sie gekommen, um dort so manchen Verbrecher zu überführen. Aber nicht nur bei Hergé, sondern in vielen europäischen Comics ist China präsent. Ob als "Gelbe Gefahr" gefürchtet oder als Helden des Kung-Fu verehrt, Chinesen sind ein beliebtes Motiv in Comics. Darin zeichnet sich ein durchaus widersprüchliches Bild von China ab: Vorstellungen, die bis auf Marco Polo zurückgehen, als Reaktionen auf die Zeit der Aufklärung oder des Kalten Kriegs zu verstehen sind. Doch darf natürlich auch über die bunten Bildergeschichten gelacht werden. Davon können sich alle Comicfans in der Ausstellung „Kung-fu, Drachen, Abenteuer – Das Bild Chinas und der Chinesen im Spiegel des europäischen Comics“ überzeugen.

Professor Dr. Michael Lackner mit Lehrstuhl für Sinologie an der Universität Erlangen-Nürnberg, sammelt seit Jahren europäische Comics, die China und vor allem die europäische Projektion über China in bunter Zeichensprache widerspiegeln.
© Stadt Aalen, 11.01.2013

Öffnungszeiten:

Rathausgalerie Aalen, Marktplatz 30, 73430 Aalen Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr Professor Dr. Michael Lackner wird in die Ausstellung einführen. Weitere Informationen sind erhältlich beim Kulturamt der Stadt Aalen unter Telefon: 07361 52-1108 oder unter E-Mail: $(link:m:kunst@aalen.de|kunst@aalen.de)$