Ausstellung „planen, bauen, wohlfühlen“ im Aalener Rathausfoyer

Dem Thema Bauen und Wohnen in Aalen widmet sich die Ausstellung „planen, bauen, wohlfühlen in Aalen“, die vom Freitag, 9. Januar bis Mittwoch 21. Januar 2009 im Aalener Rathausfoyer zu sehen ist.

In projektorientierter Zusammenarbeit geben die Stadt Aalen mit der Architektenkammergruppe Ostalb einen Einblick von der Planung bis zur Schaffung lebenswerten Wohnraums in Aalen.
Die Ausstellung ist zu den üblichen Rathauszeiten und an den Samstagen 10. und 17. Januar von 10-13 Uhr geöffnet.

Der gegenwärtige demografische und gesellschaftliche Wandel führt zu grundlegend veränderten Ansprüchen an das Wohnen und den Charakter künftiger Stadtquartiere. Es geht heute nicht mehr primär um einen Ausbau der Qualitäten, sondern um neue Qualität auf dem Wohnungsmarkt. Die Ausstellung macht dies zum Thema.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe können sich Bauinteressierte über das örtliche Angebot an Bauland und die unterschiedlichsten Lösungsmöglichkeiten für Wohnbebauung informieren.

Der erste Teil der Ausstellung beschreibt beispielhaft den Planungsprozess von der grünen Wiese, über die Baulandumlegung bis hin zum erschlossenen, baureifen Grundstück. Dabei werden die Vorteile einer qualifizierten Planung augenfällig.

Die Ausstellung informiert über freie Bauplätze für Wohn- und Gewerbe in Aalen. Ein Baulandkataster zeigt die Potenziale für neue Wohngebäude in innerörtlichen Lagen auf. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie die Grundstücke bebaut werden könnten. Die im gesamten Stadtgebiet vorhandenen Baulücken sind ein großes Entwicklungspotential für die Stadt Aalen, das hervorragend das Angebot an Bauflächen in neuen Baugebieten ergänzen kann.

Qualitativ hochwertiger Wohnungsbau ist ein wichtiges Betätigungsfeld von Stadtplanern und Architekten. Deshalb werden im zweiten Teil der Ausstellung einige Projekte von Aalener Architekten beispielhaft vorgestellt.
© Stadt Aalen, 05.01.2009

Anstoß für Auseinandersetzung mit dem Thema Bauen und Wohnen in Aalen

Die Stadt Aalen und die Architektenkammergruppe Ostalb möchten mit dieser Ausstellung einen Anstoß für eine positive und fruchtbare Auseinandersetzung mit dem Thema Bauen und Wohnen in Aalen geben. Ein $(text:b:hochwertiges Begleitprogramm)$ ergänzt die Ausstellung. Am $(text:b:$1(text:i:Freitag, 16. Januar)1$)$ hält Prof. Dr.-Ing. Werner Sobek um 19.30 Uhr im kleinen Sitzungssaal einen Vortrag zum Thema "Architektur für die Zukunft". Sobek wurde in Aalen geboren und ist ein international renommierter Architekt und Ingenieur. Er ist Professor an der Universität Stuttgart und Mies van der Rohe Professor am Illinois Institute of Technologie in Chicago. In 2007 und 2008 war er u.a. Gastprofessor an der Harvard University und seit April 2008 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Die Firmengruppe Werner Sobek betreibt Büros in Stuttgart, Frankfurt, New York, Kairo, Moskau, Dubai und Karthum. Am $(text:b:$1(text:i:Sonntag, 18. Januar)1$)$ ist "Tag der Architektenbüros" im Rathausfoyer. Ab 10.45 Uhr werden die Aalener Architekten Kai Bodamer, Tanja Diemer und Georg Winter über aktuelle Themen in der Architektur referieren. Um 12.15 Uhr folgt ein Vortrag vom Geschäftsführer der Stadtwerke Aalen, Cord Müller über den Einsatz von Miniblockheizkraftwerken in Wohngebäuden. Die Ausstellung hat an diesem Tag von 10 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Die Architektengruppe wird die Gäste bewirten und für Fragen rund um's Bauen zur Verfügung stehen.

Downloads