Ausstellungseröffnung in der Rathausgalerie

Die Rathausgalerie Aalen zeigt vom Sonntag, 28. September bis Sonntag, 2. November Werke des Heubacher Malers Albrecht Vogel und der Ellwanger Keramikkünstlerin Verena Schrott-Wild.

Albrecht Vogels Arbeiten, Zeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken belegen eindrucksvoll sein hohes virtuoses Können. Als Meister der Perspektive vermittelt Vogel ungewohnte Sichten zu Themen wie Landschaft, Architektur und Menschenbild. Dabei vereint der Künstler oft diese drei Genres in spannenden Bildszenarien.

Verena Schrott-Wilds Keramiken beschäftigen sich mit dem Thema „Gebäude“. Ihr sensibler Umgang mit dem Material spiegelt sich in den oft brüchig anmutenden Plastiken wider. Eine fast „südliche“ Stimmung, die von den fragil wirkenden Gebilden ausgeht, vermischt sich mit einer archaischen Ausstrahlung.

Die Werke beider Künstler vermitteln im reizvollen Dialog stimmig eine feinfühlige Kunstsprache, welche die Wurzeln der großen Traditionen europäischer Kunstgeschichte erkennen lässt.

Bei der Vernissage am Sonntag, 28. September,
11 Uhr in der Rathausgalerie Aalen hält Prof. Dr. Martin Selge aus Essingen den Einführungsvortrag.
© Stadt Aalen, 23.09.2003