Auszubildende im Aalener Rathaus begrüßt

24 junge Menschen haben heute ihre Ausbildung bei der Stadt Aalen begonnen. Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher und Stadtkämmerer Siegfried Staiger begrüßten die 20 Frauen und 4 Männer. „Sie haben den Wunsch und das Glück gehabt, bei der Stadt arbeiten zu wollen“ gratulierte Fehrenbacher den Auszubildenden zum bestandenen Auswahlverfahren.

(© )
Insgesamt hatten sich 700 Bewerberinnen und Bewerber auf die freien Ausbildungsplätze bei der Stadt Aalen beworben. Das Angebot reicht von sozialen Berufen über den technischen Bereich, Bürokommunikation und Verwaltungsfach bis zu Ausbildungsplätzen in Verbindung mit dem Studium an der Berufsakademie in den Fachrichtungen Medienwirtschaft, Wirtschaftsförderung und Sozialpädagogik.

Personalrat Michael Stäbler stellte sich den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als „eine Art Klassensprecher der Beschäftigten „ vor und appellierte an die Auszubildenden, neben Neugier ein gesundes Maß an Freundlichkeit mitzubringen. „Sie haben sich für den öffentlichen Dienst entschieden und die Bürgerinnen und Bürger können auf eine bürgernahe, freundliche Dienstleistung setzen.“
© Stadt Aalen, 01.09.2009
Die Zeiten für den öffentlichen Dienst seien nicht schlecht, betonte auch Bürgermeister Fehrenbacher. Die Ausbildung biete gutes Rüstzeug für das ganze Leben, dafür sei etwas Anstrengung notwendig. „Die Verwaltung arbeitet zum Nutzen und zum Wohle der Bürger, verlässlich, konstant, nach Recht und Gesetz“ so Fehrenbacher. Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto setzte das Personalamt die Einführungsveranstaltung mit Vorträgen und Führungen durchs Rathaus fort.