Auto-Raritäten fahren im Rahmen der 7. Vino Miglia durch die Aalener Innenstadt

Am vergangenen Samstag, 20. Juni war die Aalener Innenstadt Schauplatz der Vino Miglia, einer Oldtimer-Zuverlässigkeitsfahrt die auf einer 2000 km langen Strecke von Deidesheim an der Pfälzischen Weinstraße bis nach Bozen an der Südtiroler Weinstraße und zurück führt. Die Teilnehmer, insgesamt 90 Fahrzeuge in den Klassen Vintage, Historic, Post Classic, Post Vintage und Classic waren am Vormittag in Deidesheim an den Start gegangen und Aalen war das Ziel der ersten Tagesetappe.

(© )
Bevor die Fahrer jedoch ihr Über-nachtungsquartier im Ramada Hotel bei den Limes-Thermen ansteuern konnten, mussten sie am Aalener Marktplatz noch eine Durchfahrtskontrolle passieren. Die Fahrzeuge fuhren über den Südlichen Stadtgraben auf den Marktplatz ein und wurden hier von Oberbürgermeister Martin Gerlach in Begleitung des Aalener Nachtwächters empfangen. Im Rahmen der Durchfahrtskontrolle erhielten sie dann jeweils einen Stempel in ihr Bordbuch.

Außerdem wurden sie mit Informationen über die Stadt versorgt und bekamen ein kleines Präsent.
© Stadt Aalen, 23.06.2009
Sabine Röhl, die Landrätin des Landkreises Bad Dürkheim und Schirmherrin der Vino Miglia kam mit dem Fahrzeug mit der Startnummer 7, einem Chevrolet Six aus dem Jahre 1931. Sie wurde von Oberbürgermeister Martin Gerlach begrüßt. Von Aalen ging es am Sonntag dann auf der zweiten Etappe nach Starnberg.