Bauarbeiten zur Sanierung der Hochbrücke verschieben sich

Die Bauarbeiten zur Sanierung der Hochbrücke verschieben sich. Der Winter hat Aalen voll im Griff und an einen Baubeginn am kommenden Montag, 7. März ist nicht zu denken.

(© )
Wann die Maßnahme tatsächlich begonnen wird, hängt ausschließlich vom Witterungsverlauf ab. Die heute (1. März) in der Oststadt verteilten Postwurfsendungen und die Informationen im Amtlichen Mitteilungsblatt „Stadtinfo“ sind, was den Termin des Baubeginns betrifft, somit gegenstandslos. Der neue Termin des Baubeginns wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Auch die am 9. März vorgesehene Baustellenbesichtigung entfällt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

$(text:b:Was wird gemacht?)$

Bis voraussichtlich 31. Oktober werden die Straßenbeläge der Hochbrücke saniert, die Nordrampe Richtung Kreissparkasse abgebrochen und in den Pokorny-Kreisel „gedreht“.

Bereits im September 2003 wurde die bahnparallele Trasse und der Johann-Gottfried-Pahl-Straße sowie der Tunnel am Bahnhof fertig gestellt. Das östliche Innenstadtviertel und die Bahnhofstraße wurden deutlich vom Individualverkehr entlastet. Mit Beginn der Bauarbeiten am kommenden Montag geht die Beruhigung des östlichen Innenstadtviertels mit der Bahnhofstraße in ihre abschließende Phase.

Die Arbeiten an der Hochbrücke sind auf zwei Bauabschnitte verteilt, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten.


$(text:b:1. Bauabschnitt bis 14. Juli)$

Bis 14. Juli 2005 werden die Nordrampe und die westliche Hälfte der Südrampe saniert (grüner Abschnitt im Plan). Während dieser Phase kann der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über die Ostrampe und die restliche Fahrbahn der Südrampe fließen (gelb dargestellt).

$(text:b:2. Bauabschnitt vom 15. Juli bis 31. Oktober)$

Vom 15. Juli bis 31. Oktober 2005 werden die Ostrampe und die östliche Hälfte der Südrampe saniert (gelber Abschnitt im Plan). Während dieser Phase kann der Nord-Süd-Verkehr uneingeschränkt die Hochbrücke und den Pokorny-Kreisel passieren (grün dargestellt).

Der Zeitplan ist knapp gehalten. In einem sehr regenreichen Frühjahr und Sommer könnte es aber auch zu witterungsbedingten Verzögerungen kommen. Die Stadt bittet bereits heute um Nachsicht.

$(text:b:Einschränkungen auch beim ÖPNV)$

Durch die Sanierungsarbeiten kommt es für alle Verkehrsteilnehmer zu Behinderungen, leider auch für den Öffentlichen Personennahverkehr. Über Details informiert das jeweilige Busunternehmen.

Die Stadt ist sich bewusst, dass es während der Bauzeit zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. Selbstverständlich setzt sie alles daran, diese so gering wie möglich zu halten. Sie bittet aber um Verständnis, wenn dies nicht immer der Fall sein kann.
© Stadt Aalen, 01.03.2005