Begegnung mit Tibet - Vortrag zur Geschichte und Bedeutung von Mandalas

Am Donnerstag, 15. Oktober 2009, 19 Uhr erläutert Simone Griessmayer M. A., Universität Zürich, in der Mediothek im Torhaus die Bedeutung und die Entstehung von Sandmandalas. Der Eintritt ist frei – im Anschluss besteht die Möglichkeit das Mandala in der Bibliothek nochmals in Augenschein zu nehmen.

Von $(text:b:Montag, 12. Oktober bis Samstag, 24. Oktober 2009)$ erstellen drei tibetische Mönche in einer mühevollen, hochkonzentrierten Arbeitsmeditation innerhalb von zwei Wochen ein besonderes Symbol der Vergänglichkeit: ein Sand-Mandala.
Die Erstellung eines Sand-Mandalas ist eine seit Jahrhunderten angewandte spirituelle Praxis in den Klöstern in Tibet. Ein Mandala symbolisiert in Formen und Farben die 5 Elemente – Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum.
Während der Entstehungszeit kann den Mönchen täglich zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zugesehen werden. Den Abschluss bildet die Zerstörung des Sand-Mandalas und die Übergabe der Reste an ein fließendes Gewässer.


Zerstörungszeremonie:
$(text:b:Samstag, 24. Oktober 2009, 11 Uhr.)$
Stadtbibliothek Aalen, 1. OG und Kocherufer
© Stadt Aalen, 15.10.2009