Benefizkonzert zu Gunsten der Aktion Tschernobyl-Kinder Aalen "Kindererholung“

Am Mittwoch, 28. März 2007 um 20 Uhr findet im Konzertsaal der Musikschule, Hegelstraße 27, ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion Tschernobyl-Kinder Aalen „Kindererholung“ statt. Veranstalter sind der Rotary Club Aalen-Limes und die Musikschule der Stadt Aalen.

Lehrkräfte der Musikschule präsentieren ein abwechslungsreiches Programm mit Instrumental-, Gesangs- und Ballettdarbietungen.

Musiziert werden in unterschiedlichen Besetzungen Werke von D. Milhaud, L. Délibes, L. Arditti, A. Piazolla und als Hommage an das Heimatland der Kinder auch Stücke von P. Tschaikowsky und S. Rachmaninoff.

Es wirken mit Kerstin Barwitz (Gesang), Vitaliya Fedosenko und Katja Senkova (Klavier), Pia Geiger (Violine), Vjaceslav Kiselev (Cello) und Ballettensembles unter der Leitung von Raina Landgraf.

Nach der Reaktorkatastrophe im Jahre 1986 werden seit 1991 jeden Sommer zirka 30 weißrussische Kinder zur Erholung nach Aalen geschickt. Sie sind zwischen neun und 13 Jahre alt und kommen aus Invalidenvereinigungen in Mogiljow/Weißrussland. Die Gruppe wird jedes Jahr neu zusammengestellt, um möglichst viele Kinder an dem Erholungsprogramm teilhaben zu lassen.

Während ihres Aufenthaltes auf dem Naturfreundehaus Braunenberg werden die Kinder von weißrussischen, deutsch sprechenden Begleitern betreut. Außerdem unterstützen die Tschernobyl-Mitglieder auch ein Jugendzentrum in Mogiljow.

Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
© Stadt Aalen, 26.03.2007