Bergbau: verbindendes Element zwischen Tatabánya und Aalen

„Um die Geschichte von Tatabánya zu verstehen, muss man das Bergwerk gesehen haben“, sagte Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle sichtlich beeindruckt nach dem Besuch des Stollens.

(© )
Nicht nur die seit 1987 bestehende offizielle Städtepartnerstadt verbinde Tatabánya und Aalen. Es sei auch und vor allem der Bergbau, der in beiden Städten rund 100 Jahre betrieben wurde.

Ausgestattet mit Gummistiefeln, Latzhose, Regenjacke, Helm, Grubenlampe und Methangasfilter geht es 250 Meter mit einem klapprigen Förderkorb in die Tiefe des ehemaligen Bergwerks in Aalens ungarischer Partnerstadt. Von 1896 bis 1995 wurde dort Braunkohle abgebaut. Zur Blütezeit in den 60ziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts standen 14 000 Menschen in Arbeit und Brot beim Bergwerk. Und es waren harte Arbeitsbedingungen unter Tage. Aufrecht stehen war nicht an allen Stellen des Stollens möglich, ständig drang Wasser ein und Methangasexplosionen forderten insgesamt 578 Tote. Das größte Unglück ereignete sich 1950. Durch eine Explosion haben 86 Männer ihr Leben im Stollen verloren.

$(text:b:Stollen dient der Trinkwassergewinnung)$

Mittlerweile dient das Bergwerk der Trinkwassergewinnung. In die Stollen wurden zirka 100 Meter lange, nicht begehbare, Seitenarme getrieben, die sich am Ende nochmals auffächern. In ihnen sammelt sich das Grundwasser und durch das natürliche Gefälle fließt das Wasser zu den Hauptstollen. 50 000 Liter pro Sekunde fließen so in die ehemaligen Stollen, werden dort gefasst, mit insgesamt elf Pumpen nach oben befördert und versorgen rund 320 000 Menschen mit Trinkwasser. Vier der insgesamt 50 Beschäftigen sind ständig im Bergwerk und schauen nach dem Rechten.

Die Stadt Tatabánya ist nach dem 2. Weltkrieg eigentlich auch aus der Tradition des Bergwerks entstanden. Um den vielen Beschäftigten und ihren Familien eine Heimstatt zu bieten, wurde in der geografischen Mitte von fünf bestehenden Gemeinden die Stadt Tatabánya aus dem Boden gestampft. Sie zählt zur Zeit rund 80 000 Einwohner.

$(text:b:Bergbau sicherte Wohlstand)$

Der Bergbau hat der Hauptstadt des Komitats Komárom, vergleichbar mit dem Landkreis, schon immer einen gewissen Wohlstand beschieden. Das Bergwerk hat vor allem den Sportclub mit seinen 16 Abteilungen unterstützt. Vielen Sportbegeisterten in Deutschland bringen Tatabánya mit Handball, Fußball und Gewichtheben in Verbindung.
© Stadt Aalen, 07.12.2004