Berliner Compagnie gastiert im Rathausfoyer

Ein Theaterstück vom Ende der Kriege

(© )
Auf Einladung des Weltladens Aalen, der in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum feiert, gastiert die Berliner Compagnie am $(text:b:Montag, 15. November 2004)$, 20 Uhr, im Aalener Rathausfoyer. Sie präsentieren das Theaterstück „Human Bombing – Vom Ende der Kriege“.

Raubkriege halten die archaische Welt in Atem. Agamemnon, Herrscher über Mykene, Hegemon der griechischen Welt, selber unverwundbar hinter den zyklopischen Mauern seiner Festung verschanzt, erlebt seinen größten Triumph: Die Eroberung Trojas.

Aber seine Tage sind gezählt. Immer aufmüpfiger werden die Frauen Mykenes, die Witwen. Seine eigene Familie rebelliert. Auf Akte zivilen Ungehorsams seiner Kinder Elektra und Orestes reagiert er mit brutalen Sanktionen. Die bringen seine Frau Klythemnestra endgültig gegen ihn auf. Ein unendlicher Kreislauf – oder gibt es eine Befreiung von Gewalt und Krieg?

Angetrieben vom Rhythmus des begleitenden Schlagzeugs, bringen vier Schauspielerinnen der Berliner Compagnie mit großer Kraft eine Geschichte aus dem Geist der griechischen Tragödie auf die Bühne.
© Stadt Aalen, 26.10.2004
Die Berliner Compagnie war bereits vor zwei Jahren im Rahmen der Eine-Welt-Woche zu Gast in Aalen. Das Ensemble ist ein „alternatives“ Tourneetheater. Die meist selbst entwickelten Stücke werden im gesamten deutschsprachigen Raum vorgestellt. Seit ihrer Gründung im Jahre 1982 sind die thematischen Schwerpunkte des Ensembles: Friede, Gerechtigkeit und die Menschenrechte. Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52 2359 sowie beim Welt-Laden Aalen. Der Erlös des Abends geht an die Kontaktstelle Solwodi Ostalb e.V..