Betreuung für Kinder unter drei Jahren in Aalen: Quote erfüllt und alle Kinder versorgt

Die langfristige Bedarfsplanung in Aalen trägt nun Früchte

Dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr, der zum 1. August.2013 in Kraft tritt, kann die Stadt Aalen gelassen begegnen: die Zahl der Plätze für unter Dreijährige wurde in den letzten fünf Jahren verdreifacht. Derzeit stehen über 560 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung, dies entspricht einer Versorgungsquote von 35 Prozent

(© )
Sozialbürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher ist mit dem aktuellen Stand sehr zufrieden: „Die Stadt räumt dem Thema Betreuung seit Jahren einen hohen Stellenwert ein. In Zusammenarbeit mit allen Trägern haben wir den Bedarf vorausschauend geplant und nun eine Punktlandung erzielt“ bedankt er sich bei allen Beteiligten, die an dem Aalener Großprojekt U-3-Betreuung mitgewirkt haben.

Doch damit sind die Planungen noch nicht abgeschlossen: zur Zeit entstehen weitere 20 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in der Katholischen Kindertagesstätte St. Vinzenz in der Innenstadt, weitere Plätze in anderen Einrichtungen sollen folgen. Insgesamt geht die Stadt von einem künftigen Bedarf von 40 Prozent aus.

In diesem Jahr hat das Amt für Soziales, Jugend und Familie zum ersten Mal einen zentralen Abgleich aller angemeldeten Kinder vorgenommen: Es wurden für das kommende Kindergartenjahr 230 Kinder unter drei Jahren angemeldet, davon erhielten 180 Kinder, d.h. ca. 80 Prozent , einen Platz in ihrer Wunsch-Kita.

Den verbliebenen 50 Familien konnte für ihr Kind ein wohnort- oder arbeitsplatznaher Betreuungsplatz angeboten werden. Der Stadt Aalen ist also eine Punktlandung geglückt. Es sind sogar noch einige wenige Betreuungsplätze frei.
© Stadt Aalen, 19.07.2013