Bevölkerungsvorausrechnung 2025

Aktualisierung der Bevölkerungsvorausrechnung der Stadt Aalen im Jahr 2015

Bereits im Jahr 2010 wurde vom Büro Häusser, Tübingen, eine kleinräumige Bevölkerungsvorausrechnung für die Stadt Aalen erstellt.
Im Jahr 2015 wurden diese Daten nun aktualisiert und an die neuesten demographischen Entwicklungen angepasst. Grundlage für die Berechnungen  waren Bevölkerungsbestand- und Bewegungsdaten der Stadt aus den Jahren 2010 bis 2014, sowie Annahmen des Stadtplanungsamtes aus dem Jahr 2014 zur voraussichtlichen Baulandentwicklung bis zum Jahr 2025 (Baugebiete und Baulücken).

Das Stadtgebiet wurde für die Vorausrechnung in 17 Quartiere eingeteilt. Somit können die Daten als Grundlage für solche kommunalen Planungen verwendet werden, die nicht nur das Stadtgebiet als Ganzes, sondern auch die verschiedenen innerstädtischen Teilräume betrachten.  Sowohl die Vorausrechnungsergebnisse als auch die Darstellung der demographischen Analyse beziehen sich auf die Wohnbevölkerung (Personen mit Hauptwohnsitz). Hier finden Sie den vollständigen Bericht  mit allen Ergebnissen der Bevölkerungsvorausrechnung.

Zur Methode der Vorausrechnung

Grundlage für die Berechnung der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung waren Bevölkerungsbestand- und Bewegungsdaten aus den Jahren 2010 bis 2014, sowie Annahmen des Stadtplanungsamtes aus dem Jahr 2014 zur voraussichtlichen  Baulandentwicklung bis zum Jahr 2025 (Baugebiete und Baulücken). Die mögliche Bevölkerungsentwicklung wurde in einer oberen Variante (Szenario 1) und  einer unteren Variante (Szenario 2) berechnet. Die obere Variante geht davon aus, dass alle im Planungsansatz berücksichtigten Baugebiete und Baulücken bis 2025 zu 100% umgesetzt werden. Dagegen unterstellt die untere Variante, dass dies nur zu zwei Dritteln erfolgt (66%).Das Stadtgebiet wurde für die Vorausrechnung in 17 Quartiere eingeteilt.  Sowohl die Vorausrechnungsergebnisse als auch die Darstellungen der demographischen Analyse beziehen sich auf die Wohnbevölkerung (Personen mit Hauptwohnsitz).

Als prognostische Methode kam die "jahrgangsweise Bevölkerungsvorausrechnung" zum Einsatz. Mit dieser Methode werden die jährlichen Veränderungen der Ausgangsbevölkerung unter Einbeziehung der Geburten, Sterbefälle, Zuzüge und Wegzüge je Altersjahrgang errechnet. Das Thema Zuwanderung (Armutsmigranten, Kriegsflüchtlinge und Asylsuchende) wurde in einem gemäßigten Ansatz berücksichtigt.

Zugehörige Einrichtung

Statistikstelle
Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen
E-Mail: statistik@aalen.de

Zugehörige Einrichtung

Büro für Chancengleichheit und demografischen Wandel
Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen
Tel.: 07361 52-1201
Fax: 07361 52-1902
E-Mail: chancengleichheit@aalen.de