Bilanz des 2. Aalener Stadtradelns

Das 2. Stadtradeln ist in Aalen erfolgreich verlaufen. 22 Teams sind mehr als 125.000 Km geradelt.

(© )
Eine sehr positive Bilanz haben die Verantwortlichen am Ende des dreiwöchigen Aktionszeitraums gezogen. Die Teams „Hochschule Aalen“ und „Zeiss-Team“ lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die Hochschule knapp gewann und sich nun als Team über den 1. Platz mit der höchsten Gesamtkilometerleistung freuen darf.

Mit rund 380 Teilnehmenden beim 2. Aalener Stadtradeln wurden die Zahlen der Erstauflage im Jahr 2012 weit übertroffen und die Erwartungen der Organisatoren mehr als erfüllt. Dazu beigetragen hat sicherlich auch, dass der Aktionszeitraum in diesem Jahr in der Zeit vom 21. Juni bis 5. Juli bewusst außerhalb der Sommerferien gewählt wurde. "Auch in der zweiten Auflage haben die Stadtradlerinnen und Stadtradler Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein bewiesen und eine beeindruckende Zahl von Kilometern mit ihrer Muskelkraft zurückgelegt. Manch Teilnehmer hat vielleicht auch erkannt, wie leicht im Alltag auf das Auto verzichtet werden kann und denkt künftig zweimal darüber nach, bevor er zum Zündschlüssel greift", dankt Oberbürgermeister Martin Gerlach den Radlerinnen und Radlern.
© Stadt Aalen, 25.07.2013

Radfahren ist aktiver Klimaschutz

In den drei Wochen des Stadtradelns legten die Aalenerinnen und Aalener genau 126.507 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Das entspricht einer Strecke, die mehr als drei Mal um die Erde reicht. Dadurch konnte der Ausstoß von mehr als 18 Tonnen CO2 vermieden werden. Die Kilometerleistung setzt sich aus Freizeitfahrten aber auch als vielen Alltagsstrecken wie zum Beispiel dem Weg zur Arbeit zusammen. „Insbesondere wenn die Fahrten mit dem Rad eine Autofahrt ersetzt haben, profitierte das Klima“ sagt Rudolf Kaufmann, Amtleiter des städtischen Grünflächen- und Umweltamtes. „Wir hoffen, dass das Stadtradeln dauerhaft positive Effekte auf das Mobilitätsverhalten der Aalener Bürgerinnen und Bürger hat.“ Öfters mal zu Fußgehen, das Rad oder den ÖPNV nutzen, stelle nicht nur bei schlechterem Wetter für viele Wegstrecken eine sinnvolle Alternative zur Autofahrt dar. $(text:b:Zwei Teams mit mehr als 25.000 Km)$ Das Team der Hochschule Aalen lag am Ende mit 25.455 km genau 404 km vor dem „Zeiss Team“. Insgesamt 10 Teams konnten sich über einen von Baubürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler überreichten Preis freuen. Ihr Dank galt aber allen 22 Teams. Das Stadtradeln sei ein kleiner Baustein zum Klimaschutzkonzept der Stadt. Zudem sei das Radfahren ein wichtiger Faktor im Mobilitätskon-zept der Stadt. Dieses werde unter Beteiligung Fachkundiger derzeit erarbeitet und im nächsten Jahr mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und als Teil des Verkehrsentwicklungskonzepts fortgeschrieben. Interessiert nahm die Baubürgermeisterin Anregungen und Kritik der erfahrenen Stadtradler entgegen. Das Stadtradeln ist eine bundesweite Aktion des Klima-Bündnis e.V., bei dem die Stadt Aalen seit 1995 Mitglied ist. In diesem Jahr werden zwischen Juni und Oktober über mehr als 200 Kommunen diese Fahrradaktion durchführen. Zur Halbzeit der diesjährigen Aktion haben Bislang haben 50.000 Radlerinnen und Radler zusammen weit mehr als acht Millionen Kilometer zurückgelegt. Ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz und nachhaltiges Mobilitätsverhalten. Das Stadtradeln wurde in Kooperation mit der Hochschule Aalen, der Lokalen Agenda sowie dem ADFC im Rahmen der Klimaschutz-Initiative „Aalen schafft Klima“ angeboten. Sechs ortsansässige Firmen und Organisationen haben die Aktion mit Sachpreisen für die Gewin-ner unterstützt. Der Dank gilt allen Sponsorpartnern, die diese Aktion in dieser Form erst möglich gemacht haben. Für das kommende Jahr ist von Seiten der Stadt Aa-len eine Wiederauflage der Mitmachaktion geplant. Alle Teamergebnisse können unter $(link:e:http://www.aalen-schafft-klima.de|www.aalen-schafft-klima.de)$ abgerufen werden.