Bitte Lohnsteuerkarten zurückgeben

Eine wichtige Einnahmequelle der Stadt Aalen ist der Gemeindeanteil an der Lohn- und Einkommensteuer. Grundlage für die Berechnung des Gemeindeanteils an der Lohn- und Einkommensteuer ist unter anderem die Zahl der abgegebenen Lohnsteuerkarten. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Lohnsteuerkarten 2004 beim Finanzamt abzugeben, sofern dies nicht schon durch ihren Arbeitgeber erfolgt ist (z. B. wenn der Arbeitgeber eine elektronische Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr 2004 per Datenfernübertragung an die Finanzverwaltung übermittelt hat). Jede fehlende Lohnsteuerkarte mindert den Anteil der Stadt Aalen an der Lohn- und Einkommensteuer.

Die Stadt Aalen bittet deshalb ihre Bürgerinnen und Bürger, alle Lohnsteuerkarten unbedingt an das Finanzamt Aalen oder beim Bürgeramt der Stadt Aalen im Rathaus zurückzugeben.
Dies betrifft auch die Lohnsteuerkarten derjenigen Arbeitnehmer,
$(list:ul:die nicht für den Lohnsteuerjahresausgleich oder die Einkommensteuerveranlagung benötigt werden,~Lohnsteuerkarten die - aus welchen Gründen auch immer - 2004 ohne Eintragung geblieben sind,~Lohnsteuerkarten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nur zeitweilig oder kurzfristig beschäftigt waren und aufgrund niedrigen Bruttoarbeitslöhnen keine Lohnsteuer zu zahlen hatten.)$

Bitte geben Sie auch diese Lohnsteuerkarten zurück.
© Stadt Aalen, 28.07.2005