Bodenrichtwerte 2003 leicht steigend

Aus den der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses vorliegenden Kaufverträgen hat der Gutachterausschuss die Bodenrichtwerte für unbebaute und erschließungsbeitragspflichtige Grundstücke für die einzelnen Stadtbezirke ermittelt.

Die Bodenrichtwerte für unbebaute und erschließungsbeitragspflichtige Grundstücke lauten wie folgt:

$(table:2:[][Wohnbauflächen in m²][Aalen Kernstadt]{265 Euro}[Westliche Vorstadt]{180 Euro}[Dewangen]{80 Euro}[Ebnat]{90 Euro}[Unterkochen]{195 Euro}[Waldhausen]{90 Euro}[Wasseralfingen]{160 Euro})$

Für die Stadtbezirke Fachsenfeld und Hofen lagen keine für die Bildung von Richtwerten geeigneten Verträge vor. Wenn die festgestellten Bodenrichtwerte über den Zeitraum der letzten Jahre hinweg miteinander verglichen werden zeigt sich, dass nach Jahren des Rückgangs nun die Bodenrichtwerte eine leicht steigende Tendenz aufweisen.

Der Gutachterausschuss der Stadt Aalen hat neben der Erstellung von Verkehrswertgutachten für bebaute und unbebaute Grundstücke unter anderem die Aufgabe, anhand abgeschlossener Kaufverträge über Wohnbau- und Gewerbeflächen die Bodenrichtwerte zu ermitteln. Die Bodenrichtwerte stellen durchschnittliche Lagewerte dar, die sich auf ein Grundstück mit gebietstypischen Zustandsmerkmalen beziehen.

$(text:b:Internet:)$

Die Bodenrichtwerte können auch im Internet unter www.aalen.de abgerufen werden. Sie sind dort im Geodatenportal bis 1997 enthalten.
© Stadt Aalen, 05.02.2004