Briefwahl online

Knapp 50 000 Wählerinnen und Wähler in Aalen und den Stadtbezirken haben am 13. Juni 2004 die Möglichkeit, ihre Stimmen zur Kommunal- und Europawahl abzugeben.

Mit der Wahlbenachrichtigungskarte können die Unterlagen zur Briefwahl beantragt werden.

Die Stadt Aalen bietet den Wählerinnen und Wählern bei den diesjährigen Wahlen auch wieder einen besonderen Service. Die Briefwahlunterlagen können mit einem Klick auf den $(link:i:15535|"Briefwahl online beantragen")$ beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass der Online-Antrag auf Briefwahl bis einschließlich 6. Juni 2004 möglich ist. Danach können Sie nur noch auf dem herkömmlichen Weg (schriftlich, persönlich, nicht jedoch telefonisch!) den Antrag auf Briefwahl beim Wahlamt der Stadt Aalen stellen.

Grundsätzlich gilt: Die Beantragung des Wahlscheines und der Briefwahlunterlagen stellt eine Ausnahme zur Urnenwahl dar und soll nur genutzt werden, wenn sich ein Bürger am Wahltag aus einem wichtigen Grund außerhalb seines Wahlbezirkes aufhält, er seine Wohnung in einen anderen Wahlbezirk verlegt und er sich ins dortige Wählerverzeichnis nicht eingetragen hat oder aus beruflichen Gründen, wegen hohen Alters oder wegen eines körperlichen bzw. gesundheitlichen Zustandes den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann.
© Stadt Aalen, 13.05.2004