Buchvorstellung im Aalener Rathaus - Hans Wall erinnert sich

Am Dienstag, 24. November 2009 um 19 Uhr, wird Hans Wall sein Buch „Aus dem Jungen wird nie etwas“ vorstellen. Im Rahmen einer Lesereise macht der Autor und Unternehmer im Aalener Rathaus Halt um von seinen Erfahrungen zu berichten.

Hans Wall wuchs in Aalen auf. In den Jahren 1948 bis 1960 erlebte er eine Kindheit in einer Gesellschaft die, von den Kriegszeiten geprägt, sich in die Wirtschaftswunderjahre emporarbeitete. Dabei hatte er es nicht immer leicht mit seinen Eltern und den Lehrern.

„Aus dem Jungen wird nie was“ war das vorschnelle Urteil dieser für seine Erziehung so prägenden Menschen. Gerade dieses Urteil war Ansporn für den jungen Mann etwas aus seinem Leben etwas zu machen.

Heute ist Hans Wall ein weltweit agierender Unternehmer, der mit seiner Firma für Stadtmöblierungsprodukten zu den ganz Großen seiner Branche gehört.
Seinen Werdegang und die daraus gewonnenen Erkenntnisse möchte der heute in Berlin lebende Autor besonders gerne an die jüngeren Generationen weitergeben.

Um $(text:b:19 Uhr)$ wird er deshalb im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Aalen seinen Roman aus der Betrachtungsweise als ehemaliger Aalener vorstellen. Frage aus dem Publikum wird er dabei gern beantworten.

Zuvor stellt Hans Wall sein Buch in der SWR 1-Radiosendung „Leute“ von 10 bis 12 Uhr vor. Da liegt es nahe, dass er von Stuttgart einen Abstecher in „sein“ Aalen unternimmt.
© Stadt Aalen, 17.11.2009