Buchvorstellung mit Martina Borger und ihrem neuen Roman „Lieber Luca“ in der Stadtbibliothek!

Diese Briefe sind für eine rote Keksdose bestimmt und nicht für ihren Adressaten, denn sonst würde Simone niemals zu Papier bringen, was sie ihnen anvertraut.... .

Die Geschichte einer großen Liebe, einer ebensolchen Kränkung und der Versuch, dem Leben eine neue Wendung zu geben erzählt Martina Borger in ihrem im August neu erschienenen Roman „Lieber Luca“. Ein Roman, der sich eigentlich wie ein Thriller liest, denn nichts ist so komplex wie die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern. Ihren neuen Roman wird sie am Donnerstag, 18. Oktober 2007 um 20 Uhr in der Stadtbibliothek im ersten Obergeschoss vorstellen.

Martina Borger, 1956 in Bayern geboren, absolvierte eine Ausbildung als Produktionsassistentin in einer Filmproduktion und besuchte im Anschluss daran die Deutsche Journalistenschule in München. Sie arbeitete als Journalistin, Dramaturgin und Filmkritikerin, bevor sie sich aufs Drehbuchschreiben verlegte. Gemeinsam mit Maria Elisabeth Straub veröffentlichte sie 2001 erfolgreich ihren ersten Roman „Katzenzungen“, dem „Kleine Schwester“ (2002) und „Im Gehege“ (2004) folgten. Neben Romanen und Erzählungen schreibt Martina Borger auch weiterhin Drehbücher. Wie laden Sie herzlich ein, die Autorin und ihr Buch an diesem Abend näher kennen zu lernen!

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Aalen.
© Stadt Aalen, 12.10.2007