Bühne frei für Geschichten

10. Aalener Kinderbuchwochen von Mittwoch, 3. März bis Samstag, 20. März 2010

(© )
Alle zwei Jahre ist es soweit: Die Aalener Kinderbuchwochen finden statt. Bereits zum 10. Mal haben die Stadtbibliothek Aalen und ihre Zweigstellen ein vielfältiges Programm aus dem breiten Spektrum der Kinderkultur zusammengestellt. Bei rund 50 Veranstaltungen heißt es „Bühne frei für Geschichten“, die in vielerlei Form dargeboten werden. Es gibt AutorInnen hautnah zu erleben, Theateraufführungen und Musikgeschichten zu genießen, Märchen zu hören, Filme zu sehen, Ausstellungen zu besuchen und die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.

Oberbürgermeister Martin Gerlach wird am $(text:b:Mittwoch, 3. März 2010 um 15 Uhr)$ im Aalener Torhaus die Kinderbuchwochen mit dem Stück „Neue Geschichten von Mama Muh“ eröffnen, dargeboten von der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Darüber hinaus wird er zusammen mit einigen anderen prominenten „Vorlesern“ in den Schulen Appetit aufs Lesen machen.

Eingeladen sind namhafte und beliebte AutorInnen wie Sabine Ludwig, Maja Nielsen, Fabian Lenk und Thomas Schmid, die vormittags für Schulklassen Lesungen anbieten. Als besonderer Gast ist die Hamburger Illustratorin Sabine Wilharm eingeladen, die einen Einblick in ihre Arbeit vermittelt und den Weg vom Bild ins gedruckte Buch darstellt. Darüber hinaus zeigt sie in einer Ausstellung im Torhaus eine kleine, aber feine Auswahl an Originalbildern.

Das Programm am Nachmittag wendet sich an eine breitere Öffentlichkeit. Ein musikalischer Höhepunkt ist dabei sicherlich die „Ritter-Rost-Show“, das Kultmusical von Jörg Hilbert, dargeboten von der Original-Stimme des „Ritter Rost“, Björn Dömkes – eine Kooperation mit der Volkshochschule Aalen.
Neben einigen Buchausstellungen in den verschiedenen Büchereien zeigt UNICEF in der Stadtbibliothek im Torhaus die Ausstellung „Wasser ist Leben“, die gerne auch von Schulklassen vormittags besucht werden kann.
Wer selbst aktiv werden möchte, kann sein Talent in der Comic-Werkstatt mit Peter Puck ausbauen, im Haus der Stadtgeschichte eine Reise in die Vergangenheit machen oder bei der Stadt-Rallye der Geschichte der Reichsstadt Aalen nachgehen. Als fester Bestandteil der Kinderbuchwochen darf natürlich die Gruselnacht nicht fehlen, die am $(text:b:Samstag, 20. März 2010)$, die Veranstaltungsreihe enden lässt.

Die Programmhefte liegen ab $(text:b:Mittwoch, 20. Januar 2010)$, in den Bibliotheken sowie an einigen anderen Stellen in der Stadt aus.
Für einige der öffentlichen Nachmittagsveranstaltungen gibt es ab $(text:b:Montag, 1. Februar 2010)$ einen Vorverkauf in den Bibliotheken in Aalen und Unterkochen.

© Stadt Aalen, 18.01.2010

Downloads