"Der Fall Furtwängler"

Schauspiel mit Charles Brauer in der Titelrolle

(© )
Es ist eine dramatische Mischung aus Fiktion und Dokumentation, die der Autor Ronald Harwood für sein Stück „Der Fall Furtwängler“ zusammengetragen hat. Der weltberühmte Dirigent Furtwängler wird im Rahmen eines Entnazifizierungsverfahrens mit dem US-Major Steve Arnold konfrontiert, der es sich zum Ziel setzt, Beweise gegen den „Bandleader des Führers“ zu sammeln. Die beiden Männer verstricken sich in eine immer tiefere, differenziertere Auseinandersetzung über Schuld und Verantwortung, der sich auch der Zuschauer nicht entziehen kann.

Mitzuerleben ist „Der Fall Furtwängler“ am $(text:b:Montag, 26. April 2004)$, 20 Uhr, in der Stadthalle Aalen, als Abschluss der Theaterring-Saison 2003/2004.
© Stadt Aalen, 16.04.2004
Gegensätzlicher können die beiden Gegner nicht sein. Da ist die hochverehrte, geniale Musiker-Persönlichkeit Furtwängler – und auf der anderen Seite Major Steve Arnold, der stolz von sich behauptet, völlig kulturlos zu sein. In seinem Zivilberuf war er Versicherungsdetektiv und bekannt dafür, durch seine Verhörmethoden jedem noch so cleveren Versicherungsbetrüger auf die Schliche zu kommen. Arnold hat den Namen Furtwängler zuvor noch nie gehört. Und gerade das qualifiziert ihn in den Augen seiner Vorgesetzten außerordentlich für den Job. Denn sein Blick ist schließlich nicht durch Bewunderung getrübt! Bei seiner Befragung interessiert ihn Furtwänglers Kunst ebenso wenig wie die Liste der Zeugen, die Furtwänglers Unschuld beteuern. Und auch nicht die Liste der vielen Juden, die Furtwängler vor Verfolgung und Ermordung bewahrt hat. Für ihn ist klar, dass Furtwängler schuldig ist und dass er ihm seine Mittäterschaft nachweisen kann, dass ihm politische Mitverantwortung am Nazi-System zukommt. Furtwängler verteidigt das Reich der Kunst, das mit Politik seiner Ansicht nach nichts zu tun hat. Charles Brauer spielt die Rolle des Wilhelm Furtwängler. Er zählt zu den meistbeschäftigten Film- und Fernsehdarstellern. 1946 drehte er seinen ersten Spielfilm und machte sich bereits in den 50er und 60er Jahren einen internationalen Namen. Kultcharakter hat Brauer durch seine Rolle des Tatort-Kommissars Brockmöller an der Seite von Manfred Krug erhalten. Als Major Steve Arnold ist Manfred Zapatka zu sehen. Er ist seit Jahren auf der Bühne, im Film und im Fernsehen präsent. Mit Claus Peymann spielte er am Württembergischen Staatstheater Stuttgart; Münchner Kammerspiele, Düsseldorfer Schauspielhaus, Schaubühne Berlin waren weitere Stationen. Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359.