Deutsches Kinderhilfswerk und Drogerie Rossmann unterstützen „Kinder stark machen“ in Aalen

Heute wird in Aalen die erste Rossmann-Filiale eröffnet. Aus diesem Anlass hat sich Rossmann entschlossen, ein Kinder- und Jugendprojekt vor Ort mit 1.000 Euro zu unterstützen. Für die ersten 1000 Kunden spendet Rossmann je einen Euro an „Kinder stark machen“ in Aalen.

Dazu erklärt das Deutsche Kinderhilfswerk: „Wir rufen alle Bürger und Bürgerinnen auf, kleine und große Münzen in die Spendendose des Deutschen Kinderhilfswerkes zu werfen. Unterstützen Sie die Kinder in Deutschland, schaffen Sie ihnen eine lebenswerte Perspektive. Denn: Kinderlärm ist Zukunftsmusik!“

Andrea Hatam, Ortsvorsteherin von Aalen, begrüßt die Initiative der Firma Rossmann: " Kinder und Jugendliche haben in unserer Stadt einen hohen Stellenwert. In sie zu investieren, heißt für uns, auch in Krisenzeiten Zukunft zu schaffen. Ich freue mich, dass die Firma Rossmann dies unterstützt."

Die Spendendosen stehen an ca. 60.000 Standorten in ganz Deutschland. Hier werden sie von Geschäftsleuten betreut, die durch das Aufstellen der Spendendosen in ihrem Geschäft das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützen. Auf diese Weise sammelt das Deutsche Kinderhilfswerk jedes Jahr 65 Tonnen Hartgeld, dies entspricht etwa dem Gewicht von
15 Elefanten.
© Stadt Aalen, 25.11.2009