Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte - Lesung mit Rafik Schami

Der bekannte deutsch-syrische Autor Rafik Schami kommt nach Aalen. Am Mittwoch, 23. Mai 2012 wird er aus seinem aktuellen Buch „Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte“ vorlesen. Aufgrund der großen Nachfrage findet die Lesung nun nicht wie vorgesehen im Aalener Rathausfoyer sondern in der Unterkochener Festhalle statt.

Schami blickt in seinem jüngsten Buch einerseits zurück auf seine Kindheit in Damaskus und erzählt andererseits viel über sein Selbstverständnis als Autor. Beides ist eng miteinander verknüpft. Denn aus Suheil Fadél, als der er 1946 in der syrischen Hauptstadt geboren wurde und der später zunächst als promovierter Chemiker arbeitete, wäre nie der Schriftsteller Rafik Schami geworden, hätte es in seiner Geburtsstadt nicht so begnadete Geschichtenerzähler gegeben.

Rafik Schami hat so schon früh die Macht der Fantasie und die Faszination des Erzählens kennengelernt.

Mit seinem Großvater bummelte der Erzähler regelmäßig durch die Gassen und über den Flohmarkt seiner Heimatstadt Damaskus. Dort trafen die beiden eines Tages auf die im Titel erwähnte Frau, die ihren Mann verkaufen wollte - weil er den Mund nicht aufbekam und wochenlang kaum ein Wort sagte. Der siebenjährige Rafik Schami hat darin seinen Vater wiedererkannt und seiner Mutter vorgeschlagen, diesen doch auch zu verkaufen und stattdessen lieber den Großvater und ein Radio zu erstehen.

Es ist eine typische Kinderanekdote, aber es ist kein Zufall, dass es auch darin ums Erzählen geht. Mit der Tradition des mündlichen Erzählens ist Rafik Schami in der arabischen Welt groß geworden. Das hat ihn auch als Autor geprägt. Kein Wunder, dass ihn Märchen immer wieder inspiriert und beeinflusst haben.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359 und in der Buchhandlung Osiander, Mittelbachstraße 14-16, Telefon: 07361 95870.
© Stadt Aalen, 30.03.2012